Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung

Sude Peksen Foto von Sude Peksen

Telefon
(+49)231 755-8116

Fax
(+49)231 755-5543

Adresse

Vogelpothsweg 78
Campus Nord
CDI-Gebäude

Raum 104

Arbeitsbereich

Sude Peksen ist seit Januar 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung. Zuvor war sie als WHF am Lehrstuhl beschäftigt. Sie ist unter anderem in den Projekten "Changing university in Lithuania – The managerial university and changing academic work in Lithuania" und der Teilstudie Litauen für "Academic Profession in the Knowledge-Based Society (APIKS)" tätig.

Sude Peksen promoviert an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der TU Dortmund zum Thema "Higher Education Access and Digitalisation – Impact of Digitalisation on Higher Education Access in Germany“.


Publikationen

2019

Peksen, S. & Zeeman, N. (2019). Higher education system reform in Germany. In B. Broucker, K. De Wit, J. C. Verhoeven & L. Leisyte (Hrsg.), Higher education system reform: An international comparison after twenty years of Bologna (S. 37-52). Leiden: Brill Sense. https://doi.org/10.1163/9789004400115_003

2018

Friedrich, J. D., Hachmeister, C. D., Nickel, S., Peksen, S., Roessler, I. & Ulrich, S. (2018). Frauen in Informatik: Welchen Einfluss haben inhaltliche Gestaltung, Flexibilisierung und Anwendungsbezug der Studiengänge auf den Frauenanteil? Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung.
https://www.che.de/downloads/CHE_AP_200_Frauen_in_Informatik.pdf

Peksen, S. (2018). Wie weiblich ist digitale Hochschullehre? Geschlechterspezifische Unterschiede in der Digitalisierung der Hochschullehre. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung.
https://www.che.de/downloads/CHE_AP_204_Frauen_digitale_Hochschullehre.pdf

Peksen, S. & Roessler, I. (2018). Wie wichtig ist Studentinnen die inhaltliche Gestaltung des Informatikstudiums? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Berufserfahrung und weiteren Attributen. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_217_Frauen_in_IT_inhaltliche_Gestaltung_Berufserfahrung.pdf

Peksen, S. & Roessler, I. (2018). Wie wichtig ist Studentinnen Flexibilisierung im Informatikstudium? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Berufserfahrung und weiteren Attributen. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_216_Frauen_in_IT_Flexibilisierung_Berufserfahrung.pdf

Peksen, S. & Roessler, I. (2018). Wie wichtig sind Studentinnen digitale Tools und digitale Lehre im Informatikstudium? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Berufserfahrung und weiteren Attributen. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_215_Frauen_in_IT_digitale_Lehre_Berufserfahrung.pdf

Peksen, S. & Roessler, I. (2018). Wie wichtig sind Studentinnen Praxis- und Arbeitsmarktbezug im Informatikstudium? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Berufserfahrung und weiteren Attributen. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_214_Frauen_in_IT_Praxis_Arbeitsmarktbezug_ Berufserfahrung.pdf

Roessler, I. & Peksen, S. (2018). Wie wichtig ist Informatikstudentinnen die inhaltliche Gestaltung des Informatikstudiums? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von: Geschlecht, Herkunft, Vorerfahrung, Hochschultyp. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_220_Frauen_in_IT_Studieninhalt.pdf

Roessler, I. & Peksen, S. (2018). Wie wichtig ist Informatikstudentinnen eine Flexibilisierung des Studiums? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Geschlecht, Herkunft, Vorerfahrung, Hochschultyp. Gütersloh: CHE Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_219_Frauen_in_IT_Flexibilisierung.pdf

Roessler, I. & Peksen, S. (2018). Wie wichtig sind Informatikstudentinnen digitale Tools und digitale Lehre in der Lehre? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Geschlecht, Herkunft, Vorerfahrung, Hochschultyp. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_218_Frauen_in_IT_digitale_Lehre.pdf

Roessler, I. & Peksen, S. (2018). Wie wichtig sind Informatikstudentinnen Praxis- und Arbeitsmarktbezug im Studium? Eine Auswertung unter Berücksichtigung von Geschlecht, Herkunft, Vorerfahrung, Hochschultyp. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_221_Frauen_in_IT_Praxis_Arbeitsmarktbezug.pdf


Konferenzbeiträge

2019

Peksen, S. (2019). The impact of digitalisation on access in computer science study programmes at German higher education institutions with gender implications. Posterpräsentation auf der 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), Magdeburg, Deutschland, 21. März.

Peksen, S. (2019). Digitalisierung des Hochschulzugangs – Digitale und klassische Informationsquellen bei der Studienwahl von Informatikstudierenden. Eingeladener Vortrag auf der Fachtagung "Integration digitaler Kompetenzen unter Gender- und Diversity-Aspekten", Hannover, Deutschland, 18. März.

Leisyte, L., Peksen, S., Zelvys, R. & Rose, A.-L. (2019). Humboldt revisited – teaching and research at Lithuanian universities. Präsentation auf der APIKS-Projekt-Konferenz "An International and Comparative Study of Academics’ Teaching and Research – Activities in the Knowledge Society: Main findings from the APIKS project", Universität Hiroshima, Hiroshima, Japan, 4. März.

Peksen, S. (2019). Flexibilisierung des Informatikstudiums. Präsentation auf der Tagung "If in doubt – do IT: Frauen in Informatik", Abschlusstagung des Projekts "FRUIT-Frauen in IT", Berlin, Deutschland, 24. Januar.

2018

Peksen, S. (2018). Der Einfluss von Digitalisierung auf den Hochschulzugang – Genderperspektiven. Posterpräsentation auf der Konferenz "Frauen in der digitalen Zukunft: Stereotype durchbrechen", München, Deutschland, 7. Dezember.

Hachmeister, C.-D., Peksen, S. & Roessler, I. (2018). Students' perception of digitalisation in German computer sciences programmes. Präsentation auf der HEIR Conference, Dublin, Irland, 20. September.

Roessler, I., Hachmeister, C.-D. & Peksen, S. (2018). Does course design matter? Preferences of female and male students regarding different aspects of course design. Präsentation auf dem 40. EAIR Annual Forum, Budapest, Ungarn, 27. August.

Peksen, S., Hachmeister, C.-D. & Roessler, I. (2018). The impact of digitalisation on computer sciences programmes in Germany: Gender implications. Präsentation auf der EARLI SIG 4 Conference, Gießen, Deutschland, 29. August.

Peksen, S. (2018). Das Projekt FRUIT – Frauen in IT. Eingeladener Vortrag auf der 67. Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten des Landes Baden-Württemberg, Bad Boll, Deutschland, 13. Juli.

Peksen, S., Rose, A.-L. & Leisyte, L. (2018). Third mission activities at Lithuanian higher education institutions. Posterpräsentation auf der 13. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), Speyer, Deutschland, 12. April.

2017

Peksen, S. (2017). FRUIT: Frauenanteile in Informatik steigern. Posterpräsentation auf dem Diversity-Netzwerktreffen 2017 "Intersektionalitätsperspektiven in der Diversitätsforschung", Göttingen, Deutschland, 14. September. Download unter: https://www.che.de/downloads/Diversity_Netzwerktreffen_Goettingen_FRUIT_Poster.pdf


Social Media

Twitter