Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

DOSS 2014 - Abendveranstaltung am Dienstag, 27.05.2014, ab 19:30 Uhr

Cabaret Queue

Die Abendveranstaltung im Rahmen der DOSS 2014 findet im Cabaret Queue statt.
Das Cabaret Queue ist in einem Gebäude aus dem Jahr 1907 beheimatet, direkt am Dortmunder Phönix See gelegen und vereint Gaststätte (im vorderen Teil) und Theaterbühne (im hinteren Teil).

Es erwartet Sie ein italienisches Buffet mit Varianten von Fleisch, Fisch, Pasta und Gemüse in besonderem Ambiente im Theaterraum. Auf den eingedeckten Tischen steht Mineralwasser für Sie bereit. Alle weiteren gewünschten Getränke sind selbst zu tragen.

Link zum Cabaret Queue: www.CabaretQueue.de

Einlass:

Ab 19:30 Uhr

Adresse des Cabaret Queue:

Hermannstr. 74, 44263 Dortmund (Hörde), Tel.: (0231) 413146

Anmeldung zur Abendveranstaltung:

Die Kosten für die Abendveranstaltung betragen zusätzlich 30,-- Euro und Sie können sich direkt bei Ihrer Anmeldung zur Tagung auch für die Abendveranstaltung registrieren.

Sie haben sich bereits zur Tagung angemeldet und möchten sich nachträglich für die Abendveranstaltung anmelden?
Senden Sie einfach eine E-Mail an .

Anfahrtsbeschreibung

Mit dem ÖPNV:

Vom Campus der TU Dortmund: mit der S-Bahn "S1" von der Station "Dortmund Universität" (Station direkt am CDI-Gebäude) bis Dortmund HBF (Endstation), zu den U-Bahnen gehen, mit der U41 Richtung Hörde bis Station "Hörde Bahnhof", Ausgang der Station liegt in der Hermannstraße. Die Hermannstraße geradeaus in Richtung Phönix See gehen (ca. 5 min.).

Vom Stadtzentrum: mit der U-Bahn bis Dortmund HBF, Umsteigen in U41 Richtung Hörde, weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Auto:

Siehe Anfahrtsplan auf der Website des Cabaret Queue.
Es gibt genügend Parkplätze am Phönix See sowie große Parkfläche am benachbarten REWE-Supermarkt.



Nebeninhalt

DOSS 2014 Logo

Erleben Sie den Strukturwandel im Ruhrgebiet:

Das Cabaret Queue liegt direkt am Dortmunder Phönix-See. Der Phoenix-See ist ein künstlich angelegter See auf dem ehemaligen Stahlwerksareal Phoenix-Ost. Mit der Schließung des Hochofenwerks und der Stilllegung des Oxygenstahlwerks (der ehemaligen Hermannshütte) gingen 160 Jahre Industriegeschichte für den Dortmunder Stadtteil Hörde zu Ende. Wo früher Stahl hergestellt wurde, entwickelt sich nun ein einzigartiger Standort für Arbeiten, Wohnen, Kultur und Naherholung.

Social Media

Twitter