Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Aktuelles+

Hauptinhalt

Wie wir uns im Home Office selbst besser managen können

Zurzeit sind viele von uns im Home Office und müssen unsere Arbeit deutlich mehr als sonst aus eigener Kraft strukturieren und uns selbst motivieren. Der Lehrstuhl für Personalentwicklung und Veränderungsmanagement der TU Dortmund beschäftigt sich mit dem Thema des Selbst-Managements. Dazu gehört eine Reihe von insgesamt 9 praktikablen Strategien, um sich selbst zu steuern und erfolgreich zu sein.

Home Office

Zurzeit sind viele von uns im Home Office und müssen unsere Arbeit deutlich mehr als sonst aus eigener Kraft strukturieren und uns selbst motivieren. Der Lehrstuhl für Personalentwicklung und Veränderungsmanagement der TU Dortmund beschäftigt sich mit dem Thema des Selbst-Managements.

Dazu gehört eine Reihe von insgesamt 9 praktikablen Strategien, um sich selbst zu steuern und erfolgreich zu sein. Wir folgen dabei dem Ansatz von Konradt und Andreßen, die als erste dazu in Deutschland systematisch geforscht haben.

 

Mehrere dieser Strategien beziehen sich darauf, mit Hilfe des eigenen Verhaltens zu motivieren. Dies sind im Einzelnen: 

  • 1. Eigene Zielsetzung: das bewusste Planen von eigenen Zielen
  • 2. Selbstbelohnung: sich nach der Arbeit selbst belohnen (z.B. shoppen)
  • 3. Selbstbestrafung: bei geringer Leistung unzufrieden mit sich selbst sein
  • 4. Selbstbeobachtung: sich selbst bewusst machen, wie gut die eigene Leistung gerade ist
  • 5. Selbsterinnerung: sich z.B. über schriftliche Notizen daran erinnern, was noch getan werden muss

 

Zusätzlich gibt es eine Reihe von natürlichen Belohnungsstrategien, die die Freude an der Arbeit erhöhen können. Dazu zählen:

  • 6. Natürliche Belohnung: auch Arbeitsschritte einplanen, die Spaß machen (z.B. spannende oder lustige YouTube-Tutorials ansehen)
  • 7. Erfolgreiche Leistung imaginieren: sich gedanklich vorstellen, wie man selbst erfolgreich arbeitet und wie sich das anfühlt
  • 8. Selbstgespräch: in einem inneren Dialog die Arbeitsschritte durchgehen
  • 9. Überzeugungen und Sichtweisen bewerten: Eigene Sichtweisen bewusst machen und in einem inneren Dialog verbessern