Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

7.4 Rechte und Pflichten der Führungskraft

Führungskräfte arbeiten im Spannungsverhältnis zwischen Mitarbeitermotivation, Qualitäts- und Leistungsanspruch. Einerseits ist für eine hohe Motivation der Mitarbeitenden deren Arbeitszufriedenheit ein wesentlicher Aspekt, andererseits bedeutet Führung auch, bei Bedarf regulierend einzugreifen.

Gerade zu Beginn einer Führungsaufgabe bestehen hier häufig Unsicherheiten hinsichtlich des Ermessensspielraums. "Was darf ich bei einer Mitarbeiterin ansprechen?", "wie weit geht meine Fürsorgepflicht?", "wie gehe ich mit häufigen Erkrankungen eines Mitarbeiters um?", "wie gestalte ich die Urlaubsplanung?", "darf ich einen Mitarbeiter zur Fortbildung verpflichten?" - all dies sind Fragen, die im Rahmen von Führung auftreten und denen sich diese Veranstaltung widmet.

Inhalte dieses Moduls sind:

  • Arbeitsrechtliche Grundlagen von Weisungsbefugnis und Führung
  • Grundlegendes Element der Führung: Das Kritikgespräch
  • Leistung - Qualität - Kontrolle - Feedback
  • Umgang mit schwierigen Führungssituationen
  • Wenn alles nichts hilft: arbeitsrechtliche Schritte
  • Open Space - Zeit für die Rückfragen der Teilnehmenden

Diese Veranstaltung ist ergänzender Bestandteil der systematischen Führungskräfte-Entwicklung der Technischen Universität Dortmund.

Referenten: Dr. Alexander Bergert, Markus Neuhaus

Zielgruppe: Führungskräfte der TU Dortmund

Teilnehmerbegrenzung: 25

Veranstaltungstermine: Freitag, 15.06.2018, 09.00-16.00 Uhr

Veranstaltungsort: Zentrum für HochschulBildung, Hohe Str. 141, Seminarraum 1

Anmeldefrist: Freitag, 18.05.2018

Anmeldung