Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

2.30 Patentrecherche-Workshop

Neben der wissenschaftlichen Literatur sind Patentschriften die Informationsquelle zur strategischen Planung von Forschungsaktivitäten. Im Gegensatz zu Fachpublikationen, in denen auch theoretische Grundlagen erörtert werden können, muss in jedem Patenten die Lösung für ein technisches Problem detailliert erklärt werden. Insbesondere die Ergebnisse der industriellen Forschung sind häufig nur über die Patentliteratur erschließbar (80% des technischen Wissens wird nur in Patenten veröffentlicht), wobei über 90% der Patente nicht in Kraft sind und daher die dort beschriebenen Lösungen von jedem kostenlos genutzt werden können. Dieser Workshop stellt kurz die über das Internet kostenlos zu nutzenden Patentdatenbanken des Deutschen (DPMA) und des Europäischen (EPA) Patentamts sowie die Patselect-Datenbank des ITP (für Hochschulangehörigen kostenlos) vor.

Anschließend wird die Systematik einer Patentrecherche in der Datenbank DEPATISnet des DPMA an einigen Beispielen erläutert und geübt.

Referenten: Dr. Joachim Kaiser, Innovationsmanager, PROvendis GmbH, Norbert Gövert, Leiter des ITP

Zielgruppe: Hochschulangehörige

Teilnehmerbegrenzung: 25

Veranstaltungstermin: Dienstag, 26.06.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Universitätsbibliothek Dortmund, Raum 215, (Vogelpothsweg 76, 44227 Dortmund)

Anmeldefrist / Weitere Informationen: Keine

(Achtung: Abweichende Anmeldestelle) 

Die Anmeldungen erfolgen über Arjeta Gashi, Centrum für Entrepreneurship & Transfer, Telefon: 755-2446, E-Mail:

Weitere Informationen: www.tu-dortmund.de/patente