Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Tag des Sports in der Förderschule 29. September 2010

Workshop 1

"Improvisation in der Förderpädagogik - Körperausdruck und Bewegungstheater"

Referentin:
Rabea Wienholt, Dipl. Päd., TU-Dortmund

Kurzbeschreibung des Workshops:
Eine Auswahl verschiedenster Techniken der Theaterpädagogik und des Improvisationstheaters werden vorgestellt und gemeinsam erprobt.
Im Mittelpunkt stehen einfach und spontan umzusetzende Gruppen-Angebote zu den Themen Beobachten, Deuten, Agieren/Reagieren, Vergrößern/Verkleinern.

Max. Teilnehmerzahl: 25

 

Workshop 2

"Wie geht's, wie steht's? Anatomie lernen in Bewegung."

Referentin:
Heike Schwiertz, Dipl. Reha-Päd., TU Dortmund

Kurzbeschreibung des Workshops:
Wie lernen Jugendliche etwas über ihren Körper, und wie lernen sie ihren Körper zu spüren und wertzuschätzen?
Ein möglicher Zugang ist die Kombination aus kognitiver Wissensvermittlung und Bewegungsaufgaben, also die Anatomie in Bewegung lernen und erleben.
Es wird exemplarisch eine Stunde "Bewegte Anatomie" mit den TeilnehmerInnen gestaltet.
Bitte bringt bequeme Kleidung mit; wir üben bodennah, barfuß oder auf Socken.

Max. Teilnehmerzahl: 25

 

Workshop 3

"Mit fliegenden Scheiben unterwegs von Loch zu Korb - Golf spielen in der Förderschule"

Referent:
Holger Krippenstapel, Lehrer für Sonderpädagogik (FSES), Tremoniaschule, Dortmund

Kurzbeschreibung des Workshops:
Innerhalb des Workshops wird den Teilnehmern das Prinzip Frisbee-Golf vermittelt. Golfspielen ohne Schläger und Ball, sondern mit einem Frisbee. Eine neue Trendsportart, die draußen wie in der Turnhalle gespielt werden kann.

Max. Teilnehmerzahl: 25

 

Workshop 4

"Mini-Turnhalle im Schuhkarton - Sägen, Schneiden, Kleben in handwerklicher Bewegung"

Referent:
Peter Kukry, Lehrer für Sonderpädagogik (FSGG), Fachleiter Sport Sonderpädagogik, Studienseminar Lüdenscheid

Kurzbeschreibung des Workshops:
Aus einfachen Hölzern und anderen Materialien soll jeder Teilnehmer eine Miniturnhalle möglichst maßstabgetreu anfertigen. Mit der Miniturnhalle können Turnhallenaufbauten plastisch, dreidimensional dargestellt werden, um den Schülern einen selbständigen Aufbau der Turnhallengeräte zu ermöglichen.

Max. Teilnehmerzahl: 12

 

Workshop 5

"Wie ein Federstrich. Förderung der Auge-Hand-Koordination durch Indiaca"

Referenten:
Alexander Schott, Lehrer für Sonderpädagogik (FSES), Tremoniaschule, Dortmund Christian Kunze, Gymnasiallehrer, Schillergymnasium, Witten

Kurzbeschreibung des Workshops:
Vermittelt werden Grundlagen des Indiacasports - Geklärt wird welche sachlichen Bedingungen vorhanden sein müssen. Wie steigt man ein, wie können einzelne Unterrichtseinheiten aussehen? Wie kann man individuell fördern, wo tun sich Grenzen auf?

Max. Teilnehmerzahl: 25

 

Workshop 6

"Schatzsuche und Schnitzeljagd waren gestern. Geocoaching - über 1 Million geheime Orte weltweit"

Referenten:
Steffen Hillenkamp, Lehrer für Sonderpädagogik (FS LE) Björn Simon, Stud. Sport- und Erziehungswissenschaft, ÜL Abenteuer- und Erlebnissport

Kurzbeschreibung des Workshops:
Dieser Workshop soll einen Einblick in die faszinierende, bewegte Welt des Geocoachens ermöglichen. Mit einem GPS-Gerät und den passenden Koordinaten lassen sich inzwischen über 1.000.000 "geheime Orte" auf der ganzen Welt finden, auch hier, ganz in der Nähe. Diese spannende und motivierende Outdoor-Sportart wollen wir in diesem Workshop gemeinsam praktisch erproben und hinsichtlich der Übertragung auf die Förderschule variieren.
Bitte bringen Sie festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mit, da wir uns auch auf dem Universitätsgelände aufhalten werden.

Max. Teilnehmerzahl: 25

 

Workshop 7

"Das Abenteuer der Bewegung - Achtsame Bewegung im Klassenzimmer"

Referentin:
Christiane Wedekind, Feldenkraispädagogin

Kurzbeschreibung des Workshops:
Welche kleinen Bewegungseinheiten kann ich machen auf dem Stuhl, mit Tisch, im Klassenzimmer.

Max. Teilnehmerzahl: 25