Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

14 Inklusion: Der Förderschwerpunkt Sprache im Gemeinsamen Unterricht – praktische Hilfen für die beteiligten Lehrkräfte

Referentin: Christine Löser

Ziel und Inhalt:

Die Bildungslandschaft in NRW befindet sich im Umbruch – insbesondere, was die Weiterentwicklung der sonderpädagogischen Förderung im Gemeinsamen Unterricht angeht.

Viele Förderschulen haben sich bereits in Kooperation mit Grundschulen vor Ort zu Kompetenzzentren für sonderpädagogische Förderung weiterentwickelt (und/oder eine Förderschule im Verbund gebildet).

In diesem Rahmen sind die Handlungsfelder Beratung, Prävention, Diagnostik und Unterricht die zentralen Entwicklungsbereiche, um den Einschluss der sonderpädagogischen Förderung im allgemeinen Schulsystem zu verankern und um interdisziplinär zu arbeiten.Doch wie kann diese Entwicklung in der Praxis erfolgen?

Am Beispiel des Förderschwerpunkts Sprache sollen in dieser Fortbildung die genannten Handlungsfelder mit praxisorientierten Anregungen und konkreten Hilfen zu allen Sprachebenen inhaltlich gefüllt werden (Kommunikation, Artikulation, Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis).

Der Fokus liegt aber auf der konkreten Umsetzung sprachrehabilitativer Maßnahmen und Methoden im (gemeinsamen) Unterricht.

Dazu können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer differenzierte Maßnahmen zur Prävention und zur Intervention kennen lernen und selbst ausprobieren.

Zudem werden bewährte Materialien, die sich unmittelbar im Unterricht einsetzen lassen, aus der Praxis vorgestellt und erprobt (Spiele, Software, Bilderbücher, Programme, etc.).

Hierzu gehören auch Beobachtungs- und Diagnoseverfahren, die mit Bezugnahme auf die Förderplanarbeit praxisorientiert ausgewählt sind. Parallel werden Möglichkeiten der kollegialen Beratung einbezogen. 

Nicht zuletzt könnten auch folgende Fragen diskutiert werden: „Wie unterscheiden sich Sprachförderung und Sprachrehabilitation?“, „(Inwieweit) Lassen sich befürchtete Qualitätsverluste bei der sonderpäd. Förderung im Gemeinsamen Unterricht kompensieren?“

Anmerkung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein ausführliches Skript, in dem alle wichtigen Inhalte und viele Tipps zum Förderschwerpunkt Sprache gegliedert zusammengefasst sind.

Zielgruppe:

Lehrkräfte der Grundschulen und der Förderschulen, sonstige Interessierte aus dem pädagogischen, didaktischen und therapeutischen Bereich.

Teilnahmebegrenzung:

Max. 20

Veranstaltungstermin:

Donnerstag, 19.05.2011, 15.00 – 18.00 Uhr

Anmeldefrist:

28.04.2011

Stornierung:

05.05.2011

Teilnahmegebühr:

€ 42,00

 

Zur Anmeldung