Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Psychomotorische Entwicklungsförderung

Weiterbildung „Berufsqualifikation Psychomotorik“

17.09. - 24.09.10

Eine Kooperationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Fakultät Rehabilitationswissenschaften Lehrgebiet Bewegungserziehung und -therapie / Prof. Dr. Hölter DAKP / Deutsche Akademie für Psychomotorik Zentrum für Weiterbildung der TU Dortmund

„Nicht gegen den Fehler, sondern für das Fehlende“ (Paul Moor)

In der frühen Kindheit können ganz unterschiedliche Bedingungen dazu führen, dass ein Kind in seiner Entwicklung blockiert ist. Wahrnehmbar wird dies meist im Vergleich zu Gleichaltrigen bzw. in Relation zu dem was von dem Umfeld als „normal“ betrachtet wird. Ein Kind braucht die Gelegenheit, sich mit sich und seiner Umwelt auseinanderzusetzen. Das Wissen um die eigenen Fähigkeiten in Bezug auf den eigenen Körper, die materielle Umwelt sowie das soziale Miteinander trägt entscheidend dazu bei, dass ein Kind sich in allen Bereichen adäquat entwickeln kann, so, dass es selbstbewusst, eigensinnig und zufrieden seinen Weg gehen kann.

Eine bedeutende Rolle in diesem Prozess nimmt die Bewegung in all ihren Facetten ein, ein Medium, welches im Rahmen der Psychomotorischen Entwicklungsförderung im Mittelpunkt steht. Ausgehend von der Annahme, dass der Mensch über das direkte Erleben und Erfahren mit dem Leib, seine psycho-soziale und motorische Entwicklung fördern kann, werden ihm in der Psychomotorik Möglichkeiten geboten, sich aktiv mit sich selbst und seiner Umwelt auseinanderzusetzen. Die Freude an der Bewegung, die kreative Mitgestaltung und das Spiel als elementares Medium sind wichtige Eckpfeiler dieses prozess-orientierten Förderansatzes.

 

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an:

Das Weiterbildungsangebot „Psycho-motorische Entwicklungsförderung“ richtet sich an Studierende des BA-Studienganges „Rehabilitationswissenschaften“ mit dem Schwerpunkt Bewegung, sowie an pädagogische Fachkräfte, die ihre psychomotorischen Kenntnisse vertiefen wollen (Grundkenntnisse dieses Förderansatzes werden vorausgesetzt).

 

Arbeitsweise/Inhalt

Innerhalb eines sechstägigen Kurses werden grundlegende Kenntnisse zu unterschiedlichen Themen der Psychomotorischen Entwicklungsförderung vermittelt, wie zum Beispiel deren Ursprünge, Förderprinzipien und Wirkfaktoren. Der Zusammenhang von Bewegung und Sprache, die unterschiedlichen Entwicklungsbereiche und die Beziehungsarbeit werden unter anderem zentrale Themen sein. Aufbauend auf einer intensiven theoretischen Fundierung haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ganz im Sinne der Psychomotorik über das eigene Erleben die behandelten Themen zu „be-greifen“ und so zu verinnerlichen. Viele praktische Anregungen sollen den Transfer in die eigene Arbeit ermöglichen.

 

Umfang der Weiterbildung

Die Weiterbildung hat einen Gesamtumfang von 40 Stunden und findet an folgenden Tagen statt:

17.- 18.09.10 (Freitag/Samstag) 20.- 21.09.10 (Montag/Dienstag) 23.- 24.09.10 (Donnerstag/Freitag)

Zertifikat/Bescheinigung

Je nach Erfüllung der Voraussetzungen erhalten die TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung oder das Zertifikat „Berufsqualifikation Psychomotorik“, ausgestellt von der Deutschen Akademie für Psychomotorik (DAKP). Das Zertifikat können ausschließlich Studierende des BA-Studienganges Rehabilitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Bewegungserziehung und -therapie erlangen, die das Pflichtpraktikum im bewegungs-orientierten Bereich absolviert sowie die BA-Arbeit mit Bezug zur Bewegungspädagogik geschrieben haben. Die Zertifizierung ermöglicht die Teilnahme an aufbauenden Seminaren der DAKP.

 

Referentinnen:

Dipl.-Rehapäd. Anika Krüger

Mitarbeiterin des Bewegungsambulatoriums an der TU Dortmund und des Beweggründe e.V., Lehrkraft im Lehrgebiet Bewegungserziehung und -therapie an der TU-Dortmund

Dr. Stefanie Kuhlenkamp

Therapeutin und Geschäftsführerin des Fördervereins Bewegungsambulatorium an der TU Dortmund, Lehrerin an der Fachschule für Motopädie in Hamm

 

Hinweise zur Organisation

 

Anmeldung

Bitte benutzen Sie das Anmeldeformular.

 

Teilnehmerzahl

max. 30 Personen

 

Kosten

Studierende: € 225,00Päd. Fachkräfte: € 300,00

Anmeldeschluss: 30.08.10

Kostenfreie Stornierung: 03.09.10

Die Platzzusagen erfolgen nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Jede Teilnehmerin /jeder Teilnehmer erhält eine schriftliche Anmeldebestätigung. Die Gebühren sind nach Erhalt der Bestätigung zu entrichten.

 

Stornierung

Eine Stornierung nach dem oben genannten Termin ist leider nicht möglich. Bei Nichtteilnahme ist die gesamte Fortbildungsgebühr zu entrichten.