Jump label

Service navigation

Main navigation

You are here:

Main content

Diversity Management in Organisationen

Studiengang:

Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Modul:

Modul 11 (Wissenstransfer)

Fakultät:

Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Professur für Wirtschafts- und Industriesoziologie

Lehrende:

Seminar: Prof. Liudvika Leisyte (Professorin für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung), Sude Peksen, M.A.
Übung: Katrin Stolz

Im Sommersemester 2018 wird Frau Prof. Leisyte in dieser Lehrveranstaltung durch Sude Peksen und Katrin Stolz vertreten.

Credits:

5 (Seminar) + 2 (Übung)

Thema des Seminars:

Das Seminar zielt darauf ab Diversity Management als Strategie zur Steuerung zunehmender Heterogenität an Hochschulen näher zu untersuchen. Dazu werden Grundlagen soziologischer Gender- und Diversitätstheorien erarbeitet und anhand praktischer Beispiele aus dem Hochschulalltag von Studierenden diskutiert. Folgende Fragen sollen im Seminarverlauf beantwortet werden: Was bedeutet soziale Ungleichheit und in welchem Zusammenhang steht es mit Diskriminierung und Stigma? Was ist der Unterschied zwischen Sex und Gender? Was sind Geschlechterungleichheiten und Gender Mainstreaming? Was versteht man unter Diversity Management und wie wird es an Hochschulen angewendet?

Lernziele

  1. Grundlegende Kenntnisse im Gegenstandsfeld der soziologischen Diversitäts- und Genderforschung erwerben sowie vertiefte Kenntnisse zur Hochschule als Organisation, Chancengleichheit und Diversity Management erlangen.
  2. Erfahrungen zur Bearbeitung von Forschungsfragen sammeln und Erwerb von Fähigkeiten zur Beurteilung und Diskussion von Theorien und empirischen Befunden erwerben.
  3. Forschungspraktische Kompetenzen und Eigenständigkeit stärken.

Organisation der Lehrveranstaltung

Das Lesen der Pflichtlektüren und die Anwesenheit wird bei allen Teilnehmenden vorausgesetzt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt und findet in Kombination mit der Übung "Wissenschaftliches Arbeiten" bei Frau Katrin Stolz statt.

Leistungsnachweise

  1. Regelmäßige aktive Teilnahme, Vorbereitung der Grundlagentexte (6 kurze Ausarbeitungen).
  2. Kurzes Referat (Einzelreferat max. 15-20 Minuten, Doppelreferat max. 30-45 Minuten) mit Handout (pro Sitzung 1-2 Referate). Die Referate beinhalten eine nachvollziehbar gegliederte und prägnante Vermittlung zentraler Konzepte, Thesen und Argumentationen der Texte sowie die Entwicklung (mindestens) einer Diskussionsfrage. Zudem sollten Bezüge zwischen Grundlagentext und Referatstext hergestellt werden. Die für die Referate vorgeschlagenen Texte können durch eigene Recherche ergänzt werden. Ein vorheriger Sprechstundenbesuch wird empfohlen.
  3. Verfassen einer Hausarbeit (ca. 3.000 Wörter).

Zeit und Ort:

• Seminar: Donnerstags, 14.15-15.45, Starttermin: 19.04.2018, Physikgebäude, Raum P1-05-309

• Übung "Wissenschaftliches Arbeiten" (Blockveranstaltung):

Freitag, 13.04.2018, 10:15-15:45, CDI Gebäude Raum 114

Freitag, 20.04.2018, 10:15-15:45, Universitätsbibliothek

Freitag, 27.04.2018, 14:00-16:00, Universitätsbibliothek

Freitag, 04.05.2018, 10:15-15:45, CDI Gebäude Raum 114

Freitag, 18.05.2018, 14:00-15:30, CDI Gebäude Raum 114


Anmeldung:

Die Anmeldung zum Seminar ist gleichzeitig die Anmeldung zur Übung "Wissenschaftliches Arbeiten".

NUR Onlinebewerbung:

Auf der folgenden Webseite finden Sie einige Erläuterungen zur Onlinebewerbung und den/die Links zu den Bewerbungsformularen, wenn diese freigeschaltet sind:
http://www.wiwi.tu-dortmund.de/wiso/Medienpool/de/formulare/HDHF/HDHF-Seminar-Hinweisseite/

Sollte dieser Link nicht funktionieren ist die Anmeldefrist für die Onlinebewerbung abgelaufen. Bitte wenden Sie sich dann an Frau .


Sub content

Contact

Sude Peksen
Tel.: 0231 755-8116

Social Media

Twitter