Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

 

Prof. Liudvika Leišytė hält Gastvorträge in Schweden und den Niederlanden

Prof. Dr. Liudvika Leisyte

11.11.2019 – Im Rahmen ihrer Mitarbeit in Promotionskomitees wurde Prof. Leišytė eingeladen, über ihre Erkenntnisse zum organisatorischen Lernen an Universitäten an der Nijmegen School of Management der Radboud University Nijmegen und vor der Forschungsgruppe "Higher Education Organization Studies" an der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät am KTH Royal Institute of Technology in Schweden zu sprechen. Die Vorträge finden im November und Dezember statt und basieren auf den Ergebnissen des Projekts DoProfiL, wobei der Fokus auf Veränderungsprozessen an deutschen Universitäten hin zu einer integrativen Lehrerbildung liegt.

 

Einladung zum Gastvortrag von Prof. Christine Musselin (Sciences Po, Frankreich)

Prof. Christine Musselin

21.10.2019 – Wir möchten Sie herzlich zum Gastvortrag von Prof. Christine Musselin (Sciences Po, Paris) in unserer Veranstaltungsreihe "zhb Forschungskolloquium Hochschulforschung" einladen. Am Mittwoch, den 13. November 2019, wird Prof. Musselin einen Vortrag mit dem Titel "Competition versus cooperation in higher education: The French case" halten.
Zeit und Ort: 13. November 2019 / 14:15-15:45 Uhr / zhb / Vogelpothsweg 78 / CDI-Gebäude / Raum 114

 

Neuer Beitrag zum Wandel des Akademikerberufs von Liudvika Leišytė und Nadine Zeeman in "Oxford Bibliographies"

Oxford Bibliographies in Education

30.09.2019 – Dieser Beitrag bietet einen umfassenden bibliographischen Überblick über die Beschäftigungsmerkmale von Wissenschaftler/inne/n und über die wichtigsten Veränderungen im akademischen Bereich in Europa und den USA. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Ähnlichkeiten und Unterschieden der Entwicklung des akademischen Berufs in einzelnen Ländern innerhalb Europas und den USA. Ein zunehmender Prozentsatz von Akademiker/inne/n in den Vereinigten Staaten ist auf eine befristete Beschäftigung mit reinen Lehrverpflichtungen angewiesen. Auch in Europa nehmen prekäre Beschäftigungssituationen in einer Reihe von Hochschulsystemen zu. Insgesamt ist eine Diversifizierung der Rollen und Aktivitäten der Fakultäten sowie eine Intensivierung der Arbeit zu beobachten.
Mehr in: Leisyte, L. & Zeeman, N. (2019). Higher education faculty characteristics and trends in the United States and Europe. In A. Hynds (Hrsg.), Oxford bibliographies in education. New York: Oxford University Press.

 

Prof. Liudvika Leišytė gibt einen Workshop auf der Summer School des Konsortiums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung an der TU München

Campus Süd der TU Dortmund im Sommer

30.09.2019 – Liudvika Leišytė wird im Rahmen der 5. Summer School of Higher Education Research and Science Studies (HERSS) einen Workshop zum Thema "Responsible Governance of Higher Education" durchführen. Die interdisziplinäre und internationale Summer School beschäftigt sich mit der Frage, wie verantwortungsvolle Innovationskulturen in Hochschulen und Forschungseinrichtungen, wie z.B. Universitäten, etabliert werden können, und untersucht, wie die Verantwortung in Forschung, Entwicklung und Ausbildung in verschiedenen institutionellen Kontexten aussehen könnte. Die Summer School findet vom 14. bis 18. Oktober an der Technischen Universität München (TUM) statt.

 

Vortrag von Benjamin Schiller und Prof. Liudvika Leišytė auf der XVII Triple Helix Konferenz 2019, Kapstadt, Südafrika

Konferenzlogo

07.08.2019 – Liudvika Leišytė und Benjamin Schiller (Promovierender am Lehrstuhl) werden am 10. September 2019 ihr Paper "Study program innovation in the Triple Helix context" auf der Triple Helix Konferenz in Kapstadt präsentieren. In ihrem Vortrag beziehen sich auf Innovationen in kooperativen Studiengängen an einer deutschen Fachhochschule.

 

Prof. Liudvika Leišytė präsentiert auf der CHER 2019 Konferenz in Kassel

CHER 2019 Konferenz

05.08.2019 – Liudvika Leišytė wird an der Konferenz des Consortium of Higher Education Researchers (CHER) teilnehmen, die in diesem Jahr vom INCHER-Kassel organisiert wird. Am 29. August wird sie die Ergebnisse ihrer Forschung über den Einfluss der Bologna-Reformen auf das litauische Hochschulsystem vorstellen. Ihr Vortrag ist Teil des Tracks "Governance Models and Translation Processes".

 

4. World Café des Projekts DoProfiL: Verleihung des Lehrpreises IDEAward

Prof. Barbara Welzel, Prorektorin Diversitätsmanagement (2.v.r.), und Prof. Liudvika Leisyte (r.) mit den Preisträgerinnen des IDEAward. (Foto: Martina Hengesbach)

24.07.2019 – Beim 4. World Café des Projekts DoProfiL diskutierten die Beteiligten Ergebnisse und Erfahrungen der ersten Förderphase, richteten den Blick auf die kommenden Jahre und verliehen den Lehrpreis IDEAward.

 

Seminare für das Wintersemester 2019/2020

We want you!

28.06.2019 – Liebe Studierende, es ist wieder soweit: die Bewerbungen für die Seminare im kommenden Wintersemster stehen an. Alle Seminare der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung finden Sie auf unserer Lehrveranstaltungsseite.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

 

Gender in European research policy – eine neue Publikation von Liudvika Leišytė

Titelblatt des Buchs: Handbook on Science and Public Policy

19.06.2019 – In den EU-Mitgliedstaaten bestehen immer noch geschlechtsspezifische Ungleichheiten in der Wissenschaft, denn Frauen sind in den obersten Rängen der wissenschaftlichen Hierarchien weiterhin unterrepräsentiert. Mit welchen politischen Maßnahmen hat die EU in den letzten zwei Jahrzehnten versucht, dieses Problem anzugehen? Was sind die Herausforderungen, die heute noch bestehen?
Mehr dazu erfahren Sie in: Leisyte, L. (2019). Gender in European research policy. In D. Simon, S. Kuhlmann, J. Stamm & W. Canzler (Hrsg.), Handbook on science and public policy (S. 284-315). Cheltenham, Northampton: Edward Elgar.

 

Dr. Mehwish Waheed präsentiert die Ergebnisse ihres von der Alexander von Humboldt-Stiftung geförderten Projekts am MIT

Dr. Mehwish Waheed

05.06.2019 – Unser Teammitglied Dr. Mehwish Waheed wird vom 17.-20. Juni an der Konferenz des Learning International Networks Consortium des Massachusetts Institute of Technology (MIT), USA, teilnehmen. Sie wird dort die Ergebnisse ihres von der Alexander von Humboldt-Stiftung geförderten Projekts "LeDLe" präsentieren. Im Fokus des Vortrags steht die Frage: Beeinflusst die Qualität der Interaktion in digitalen Lernumgebungen das Lernen der Studierenden? Diesen Aspekt beleuchtet Dr. Waheed aus der Perspektive schwedischer Studierender und sie wird insbesondere die Auswirkungen der Interaktionsqualität auf das studentische Lernen diskutieren. Prof. Liudvika Leišytė ist Co-Autorin der vom MIT LINC Organisationskomitee geförderten Präsentation.

 

Nebeninhalt

Logo des Forschungskolloquiums Hochschulforschung

Kolloquien zur Hochschulforschung

Bei uns finden regelmäßig Kolloquien zur Hochschulforschung statt.
Weitere Informationen (Themen und Daten) finden Sie hier »

Social Media

Twitter