Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

 

Prof. Liudvika Leišytė und Anna-Lena Rose auf der AABS Conference 2018, Stanford, USA

AABS Conference 2018

17.05.2018 – Liudvika Leišytė und Anna-Lena Rose werden am 3. Juni auf der Konferenz der Association for the Advancement of Baltic Studies eine Präsentation mit dem Titel "Academic Staff Mobility in the Baltics: Brain Gain, Brain Drain or Brain Circulation?" geben. Ihr Beitrag ist Teil des Panels "Migration, Social Integration, and Wellbeing" und beleuchtet die Mobilität des akademischen Personals in den peripheren Hochschulsystemen Litauens und Estlands. Die zentrale Forschungsfrage lautet: Was sind fördernde Faktoren und Hindernisse für die Gewinnung und Bindung von akademischen Talenten in den baltischen Ländern?

 

Vortrag von Liudvika Leišytė an der Universität Stanford, USA

Prof. Liudvika Leisyte

14.05.2018 – Prof. Leišytė wird am 4. Juni 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Resistance in European Academia: From Individual to Collective" auf dem Workshop für Vergleichende Soziologie an der Universität Stanford halten.
Der Workshop wird von der Stanford Graduate School of Education und dem Department für Soziologie organisiert und Prof. Leišytės Teilnahme wird durch den DAAD gefördert.
Während ihres Aufenthalts in Stanford vom 28. Mai bis zum 9. Juni wird Prof. Leišytė außerdem an Seminaren des Scandinavian Center for Organizational Research der Graduate School of Education teilnehmen.

 

Neue Veröffentlichung von Liudvika Leišytė und Anna-Lena Rose erschienen

Titelblatt der Veröffentlichung: 25 Years of Transformations of Higher Education Systems in Post-Soviet Countries

07.05.2018 – Wie sich die litauische Hochschullandschaft unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungen während der Sowjetzeit und in der Zeit nach 1990 strukturell veränderte erfahren Sie in:
Leisyte, L., Rose, A.-L. & Schimmelpfenning, E. (2018). Lithuanian Higher Education: Between Path Dependence and Change. In J. Huisman, A. Smolentseva & I. Froumin (Hrsg.), 25 years of transformations of higher education systems in Post-Soviet countries. Reform and continuity (S. 285-310). (Palgrave Studies in Global Higher Education). Cham: Palgrave Macmillan.

 

Die Promovierenden der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung auf der GfHf-Tagung

Die Promovierenden der Professur hdhf auf der GfHf Jahrestagung 2018

18.04.2018 – Nachwuchs in der Hochschulforschung: Fast alle Promovierenden der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung besuchten die 13. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) vom 12. bis 13. April 2018. Sie präsentierten Ergebnisse aus ihren Forschungsprojekten und nahmen an Workshops im Rahmen des Treffens des Hochschulforschernachwuches (HoFoNa) der GfHf teil.

 

Neue Veröffentlichung von Liudvika Leišytė und Anna-Lena Rose erschienen

Titelblatt der Veröffentlichung: Formation des ingénieurs à l’innovation

18.04.2018 – Mit Haien schwimmen ohne gefressen zu werden: Wie Ingenieurstudenten lernen können, kreativ zu sein, Unternehmergeist zu entwickeln und innovativ zu sein.
Mehr dazu in: Terkowsky, Claudius; Haertel, Tobias; Rose, Anna-Lena; Leisyte, Liudvika; May, Dominik (2018): Nager avec les requins sans se faire dévorer: comment les étudiants en ingénierie peuvent apprendre à être créatifs, à développer un esprit d’entreprise et à innover. In: Denis Lemaître (Hrsg.): Formation des ingénieurs à l’innovation. Collection: innovation, entrepreneuriat et gestion. London: ISTE editions, S. 159-188. ISBN: 978-1-78405-411-3.

 

Vortrag von Liudvika Leišytė an der Nagoya Universität, Japan

Prof. Liudvika Leisyte an der Nagoya Universität, Japan

09.04.2018 – In ihrem Vortrag am Center of the Studies of Higher Education (CSHE) der Nagoya Universität ging Prof. Leišytė auf die Veränderungen in der Governance von europäischen Universitäten und deren Einfluss auf die akademische Arbeit ein. Ihr Fokus lag dabei auf den Auswirkungen der Reformen des New Public Management und den damit verbundenen Herausforderungen für die akademische Arbeit und die akademische Profession.

 

Team der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung auf der GfHf Jahrestagung in Speyer

Gesellschaft für Hochschulforschung

28.03.2018 – Sude Peksen, Anna-Lena Rose, Nadine Zeeman, Nino Kopaleishvili und Julia Mergner nehmen an der 13. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) vom 12. bis 13. April 2018 teil. Nadine Zeeman wird einen Vortrag mit dem Titel "Academic collective resistance and managerial reforms in higher education" halten. Sude Peksen und Anna-Lena Rose präsentieren ein Poster mit dem Titel "Third Mission Activities at Lithuanian Higher Education Institutions". Nino Kopaleishvili und Julia Mergner werden die Ergebnisse ihrer aktuellen Forschungsprojekte präsentieren.

 

Neuer Artikel von Lisa Sigl und Liudvika Leišytė in "Minerva" erschienen

Minerva: A Review of Science, Learning and Policy

19.02.2018 – Viele europäische Staaten haben in jüngster Zeit Änderungen im Umgang mit Erfindungen an akademischen Einrichtungen vorgenommen, um ihre gesellschaftlichen Auswirkungen zu optimieren. Die Autorinnen analysieren, wie diese Veränderungen in Regionen mit unterschiedlichen Infrastrukturen, Praktiken und Semantiken des Erfindungsmanagements aufgegriffen und sinnvoll umgesetzt werden. Sie bauen auf einer vergleichenden Analyse von Kontinuitäten und Veränderungen des Erfindungsmanagements in Nordrhein-Westfalen (NRW, westdeutsches Bundesland) und Sachsen (ehemalige DDR) auf, um zu reflektieren, wie akademische Institutionen mit Erfindungen umgehen, um gesellschaftspolitische Kontexte zu transformieren.
Lesen Sie mehr dazu in: Sigl, Lisa; Leisyte, Liudvika (2018): Imaginaries of Invention Management: Comparing Path Dependencies in East and West Germany. Minerva.

 

Prof. Liudvika Leišytė ist Gastprofessorin der Nagoya Universität, Japan

Prof. Liudvika Leisyte

29.01.2018 – Vom 1. Februar bis zum 1. April ist Prof. Leišytė Gastprofessorin am Center of the Studies of Higher Education (CSHE) der Nagoya Universität in Japan. Schwerpunkte des Aufenthalts sind der akademische Austausch und die Zusammenarbeit mit den Gastgebern auf dem Gebiet der Hochschulforschung sowie die Teilnahme an Seminaren des Zentrums.

 

Personalwechsel im Sekretariat

Anika Lander (links) und Marion Kettler (rechts)

01.01.2018 – Das neue Jahr beginnt mit einem Personalwechsel im Sekretariat: unsere Sekretärin Marion Kettler (rechts) wurde nach fast 25 Jahren Tätigkeit an der TU Dortmund in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Anika Lander (links), die aus der Ingenieurdidaktik (Fakultät Maschinenbau) zu uns wechselt. Wir wünschen Marion Kettler alles Gute und viel Freude im Ruhestand und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Anika Lander.

 

Nebeninhalt

Logo des Forschungskolloquiums Hochschulforschung

Kolloquien zur Hochschulforschung

Bei uns finden regelmäßig Kolloquien zur Hochschulforschung statt.
Weitere Informationen (Themen und Daten) finden Sie hier »

Social Media

Twitter