Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

 

Prof. Liudvika Leišytė ist Gastprofessorin der Nagoya Universität, Japan

Prof. Liudvika Leisyte

29.01.2018 – Vom 1. Februar bis zum 1. April ist Prof. Leišytė Gastprofessorin am Center of the Studies of Higher Education (CSHE) der Nagoya Universität in Japan. Schwerpunkte des Aufenthalts sind der akademische Austausch und die Zusammenarbeit mit den Gastgebern auf dem Gebiet der Hochschulforschung sowie die Teilnahme an Seminaren des Zentrums.

 

Personalwechsel im Sekretariat

Anika Lander (links) und Marion Kettler (rechts)

01.01.2018 – Das neue Jahr beginnt mit einem Personalwechsel im Sekretariat: unsere Sekretärin Marion Kettler (rechts) wurde nach fast 25 Jahren Tätigkeit an der TU Dortmund in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Anika Lander (links), die aus der Ingenieurdidaktik (Fakultät Maschinenbau) zu uns wechselt. Wir wünschen Marion Kettler alles Gute und viel Freude im Ruhestand und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Anika Lander.

 

Wieder geht ein Jahr zu Ende...

Ein kleiner Tannenbaum wünscht ein frohes Fest

22.12.2017 – … und die Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung wünscht Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr!

 

Einladung zum Gastvortrag von María Alejandra Tejada (Universität Twente, Niederlande)

María Alejandra Tejada

19.12.2017 – Wir möchten Sie herzlich zum Gastvortrag von María Alejandra Tejada (Universität Twente) in unserer Veranstaltungsreihe "zhb Forschungskolloquium Hochschulforschung" einladen. Am Mittwoch, den 10. Januar 2018, wird sie einen Vortrag mit dem Titel "University Research Governance: the pressure to publish and its effects (tensions) in the context of scholarly output in Colombia" halten.
Ort und Zeit: 10. Januar 2018 / 16:00-17:30 Uhr / zhb / Vogelpothsweg 78 / CDI-Gebäude / Raum 114

 

Neue Veröffentlichung von Prof. Liudvika Leišytė: Steuerung und Organisation öffentlicher Hochschulen in den USA

Titelblatt: Steuerung und Organisation öffentlicher Hochschulen in den USA

18.12.2017 – Das amerikanische Hochschulsystem bildet eine wichtige Grundlage für das gute Image der USA als weltweit führendes Wissenschaftsland. Es zeichnet sich durch ein besonderes Wechselspiel zwischen Autonomie und Abhängigkeit aus – mit deutlichen Veränderungen in den letzten Jahren. Ein Blick auf die Hochschulen in den USA lohnt sich – vor allem vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in der deutschen Hochschullandschaft.
Lesen Sie mehr dazu in: Leisyte, Liudvika: Steuerung und Organisation öffentlicher Hochschulen in den USA. Konrad-Adenauer-Stiftung: Analysen & Argumente, 287, Dezember 2017.

 

Prof. Liudvika Leišytė diskutiert beim Auswertungsworkshop des Qualitätspakts Lehre des BMBF, organisiert von der Koordinierungsstelle der Begleitforschung des Qualitätspaktes Lehre am 11.-12. Dezember in Berlin

Koordinierungsstelle der Begleitforschung des Qualitätspaktes Lehre

06.12.2017 – Prof. Leišytė wird das Projekt CETLFUNK kommentieren, das die Wirkungen von Centres for Excellence in Teaching and Learning auf die Lehrfunktion von Hochschulen im europäischen Vergleich erforscht. CETLFUNK wird im Rahmen des Qualitätspakts Lehre vom BMBF gefördert. Prof. Liudvika Leišytė wird die Ergebnisse des Projekts aus der Perspektive der Hochschulforschung diskutieren.

 

Anna-Lena Rose auf der SRHE Jahrestagung in Newport, UK

Anna-Lena Rose

29.11.2017 – Anna-Lena Rose wird vom 5.-8. Dezember 2017 an der Jahrestagung der Society for Research into Higher Education (SRHE) in Newport, Wales, UK, teilnehmen und dort einen Vortrag mit dem Titel "International Academic Staff Mobility: The Challenges of Attracting and Retaining Academic Talent in Central and Eastern European Countries" halten. Die Reise wird durch ein Stipendium des Hochschulforschernachwuchses (HoFoNa) der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) finanziert.

 

Minda de Gunzburg Center for European Studies at Harvard University: Einladung zur Bewerbung für das Visiting Scholars Program 2018-2019

Minda de Gunzburg Center for European Studies at Harvard University: Call for Applications Visiting Scholars Program 2018-2019

20.11.2017 – Als Absolventin des CES Visiting Scholars Programs möchte Prof. Liudvika Leisyte auf diese Ankündigung des Minda de Gunzburg Center for European Studies (CES) an der Universität Harvard hinweisen. Das CES lädt zur Bewerbung für das Visiting Scholars Program 2018-2019 ein. Das Programm bietet promovierten Sozialwissenschaftler/inne/n und Historiker/inne/n die Möglichkeit, bis zu einem Jahr an der Universität Harvard unabhängige Forschung über Europa oder transatlantische Beziehungen zu betreiben. Erfolgreiche Kandidat/inn/en profitieren von den Veranstaltungen des Zentrums zu europäischen Themen und der intellektuell anregenden Umgebung der Universität Harvard, erhalten gemeinsam genutzte Büroräume und Zugang zu den umfangreichen Ressourcen der Universitätsbibliothek.

 

Minda de Gunzburg Center for European Studies at Harvard University: Einladung zur Bewerbung für das German Kennedy Memorial Fellowship (Für EU-Wissenschaftler/innen)

Minda de Gunzburg Center for European Studies at Harvard University: Call for Applications German Kennedy Memorial Fellowship

20.11.2017 – Das John F. Kennedy Memorial Fellowship wurde 1966 von deutschen Industriellen und der Regierung ins Leben gerufen, um den Forschungsaufenthalt von Postdoc-Stipendiaten aus Deutschland am Center for European Studies (CES) der Universität Harvard zu unterstützen. Im akademischen Jahr 2018-2019 wird ein Kennedy Memorial Fellowship an eine/n außergewöhnlich vielversprechende/n EU-Wissenschaftler/in vergeben, der/die eine akademische Laufbahn in Europa anstrebt und für einen 10-monatigen Forschungsaufenthalt zwischen September und Juni ein Stipendium in Höhe von insgesamt $60.000 erhält.

 

Wir begrüßen unsere neue Gastwissenschaftlerin Dr. Nino Kopaleishvili

Dr. Nino Kopaleishvili

09.11.2017 – Nino Kopaleishvili kommt ab November 2017 als Stipendiatin des Katholischen Akademischen Ausländer-Diensts (KAAD) an das zhb und wird in einem sechsmonatigen Forschungsaufenthalt an der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung ihr Forschungsprojekt "Impact of Quality Assessment on Organizational Transformation of Universities: Reimagining university’s organizational culture" durchführen.
Dr. Kopaleishvili kommt aus Georgien zu uns und ihre Studie untersucht deutsche und georgische Universitäten mit dem Ziel, die organisatorische Entwicklung von Hochschulen sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede von "Archetypen" zu untersuchen, interne Qualitätsbewertungen an Hochschulen zu beschreiben und zu vergleichen und ihre Auswirkungen auf die Organisationsentwicklung zu bestimmen.

 

Nebeninhalt

Logo des Forschungskolloquiums Hochschulforschung

Kolloquien zur Hochschulforschung

Bei uns finden regelmäßig Kolloquien zur Hochschulforschung statt.
Weitere Informationen (Themen und Daten) finden Sie hier »

Social Media

Twitter