Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

The Academic Profession in the Knowledge-Based Society (APIKS) – Teilstudie Litauen

Kurzbeschreibung

Das Projekt "Academic Profession in the Knowledge-Based Society (APIKS)" zielt auf eine breite international vergleichende Untersuchung der Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft. Diese Erhebung, die in 2017 erfolgt, wird zum dritten Mal durchgeführt – ähnliche Befragungen fanden schon 1992 und 2007 statt (The Changing Academic Profession = CAP). An der 2017er Untersuchung werden sich Forschungsteams aus mehr als 20 Ländern (darunter Australien, Brasilien, China, Großbritannien, Japan, Mexiko, Russland, Südkorea und USA) beteiligen.

Die Teilstudie Litauen verfolgt grob zwei Fragestellungen:

  1. Wie verändern sich die Arbeitsbedingungen und Einstellungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Litauen?
  2. Inwiefern sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Litauen in die Wissensgesellschaft und -ökonomie eingebunden?

Projektlaufzeit

7/2016 – 6/2020

Teamleitung der Teilstudie (Litauen)

Prof. Dr. Liudvika Leisyte (Koordinatorin)

Teammitglieder der Teilstudie

Prof. Rimantas Zelvys (Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Vilnius, Litauen)
Anna-Lena Rose (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, HdHf, zhb, TU Dortmund, Deutschland)
Sude Peksen (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, HdHf, zhb, TU Dortmund, Deutschland)



Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Liudvika Leisyte
Tel.: 0231 755-7937

Social Media

Twitter