Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

CaP: Referentinnen und Referenten

Monika Bessenrodt-Weberpals

Prof. Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals, Professorin an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (Fakultät Design, Medien und Information), seit März 2007 Vizepräsidentin für Studium und Lehre.

Monika Bessenrodt-Weberpals
Ferdinand Buer

Prof. Dr. Ferdinand Buer, lehrt als Privatdozent an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster(Soziologie), Gründer und Leiter des Psychodramazentrums Münster und freier Berater für Fach- und Führungskräfte.

Ferdinand Buer
Kathrin Elmerich

Dr. Kathrin Elmerich, Wirtschaftsingenieurin und Leiterin des Hochschulmarketings im Corporate Center Human Resources bei der ThyssenKrupp AG.

Kathrin Elmerich
Ludwig Huber

Prof. em. Dr. Ludwig Huber, em. Professor für Pädagogik (Schwerpunkt Wissenschaftsdidaktik) an der Universität Bielefeld.

Ludwig Huber
Heike Kahlert

Dr. Heike Kahlert, Projektleiterin am Institut für Soziologie und Demographie der Universität Rostock, Dipl.-Supervisorin (FH) DGSv und Organisationsberaterin.

Heike Kahlert
Frank Linde

Prof. Dr. Frank Linde, Professor für Wirtschaftswissenschaften am Institut für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Wissensmanagement und Informationsökonomie.

Frank Linde
Marianne Merkt

Dr. Marianne Merkt, Vertretungsprofessur und stellvertretende Leitung des Zentrums für Hochschule und Weiterbildung der Universität Hamburg, Studiendekanin des Studiengangs "Master of Higher Education".

Marianne Merkt
Beate von Miquel

Dr. Beate von Miquel, Gleichstellungsbeauftragte der Ruhr-Universität Bochum, zuvor dort Koordinatorin des Nachwuchs-Programms CoachingPLUS.

Beate von Miquel
Susanne Preuschoff

Dr. Susanne Preuschoff, Koordination Asien, Akademisches Auslandsamt, Universität zu Köln sowie Wissenschaftscoach im Netzwerk Wissenschaftscoaching.

Susanne Preuschoff
Johannes Wildt

Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes Wildt, Leiter des Hochschuldidaktischen Zentrums der TU Dortmund.

Johannes Wildt



Social Media

Twitter