Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ProfiLe: Teilprojekt Freiburg

Profile Logo Projektpartner Institut für Erziehungswissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg:

Lehren ist in zentralen Aspekten mit widersprüchlichen Anforderungen verbunden. Lehrende müssen z.B. zur Förderung des selbstregulierten Lernens Spielräume einräumen, aber diese gleichzeitig einschränken, um den Lernenden eine Struktur zu geben. Daher ist es eine wichtiger Aspekt in der professionellen Entwicklung von Hochschullehrenden, verschiedene Ziele gegeneinander abzuwägen und anhand von Kriterien ihre Entscheidung zu begründen. Das Freiburger Teilprojekt des BMBF-Projekts ProfiLe untersucht, wie sich die Kompetenz zu solchen reflektierten didaktischen Entscheidungen entwickelt. Insgesamt 36 Hochschullehrende wurden in einem strukturierten Interview mit dilemmatischen Szenarios konfrontiert und um eine Entscheidung gebeten. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich Weiterbildung dahingehend auswirkt, dass Lehrende sich stärker der Komplexität und der widersprüchlichen Aspekte des Lehrens bewusst werden. Erfahrung zeigte keinen Einfluss auf den Umgang mit Dilemmata in der Lehre.

Auf Basis der Ergebnisse wurde in Absprache mit der lokalen Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik ein Konzept für eine Weiterbildungsveranstaltung entwickelt, die zum Ziel hat, jungen Hochschullehrenden ein differenziertes Verständnis in Bezug auf dilemmatische Anforderungen im Bereich der Förderung von selbstregulierten Lernen zu vermitteln.

Von MSchaefer am 09.11.2011 - 12:26


foerderer1

foerderer2



Social Media

Twitter