Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ProfiLe: Projektbeschreibung

Profile Logo ProfiLe

Professionalisierung in der Lehre - Qualitätssteuerung und hochschuldidaktische Kompetenzentwicklung

Das Projekt ProfiLe untersucht Bedingungen, Strategien und Probleme der Professionalisierung von Lehrenden an Universitäten.

Ziel ist die Modellierung der Entwicklung von Lehrkompetenz in formellen und informellen Lernprozessen und die wissenschaftliche Fundierung von Verfahren der Qualitätssteuerung.

Das Projekt ProfiLe untersucht meta-evaluativ an der hochschuldidaktischen Weiterbildung und an individuellen Biografien die gegebenen Bedingungen, Wege und Prozesse der Lehrkompetenzentwicklung:

  • Wie verläuft die Professionalisierung von Lehrenden unter gegebenen personalen, sozialen und institutionellen Bedingungen?
  • Welche Strategien zur Entwicklung von Lehrkompetenz lassen sich beobachten?
  • Wie verlaufen Prozesse formeller hochschuldidaktischer Weiterbildung und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz?

Ziel ist eine empirisch ausgewiesene Modellierung. Methodischer Dreh- und Angelpunkt für diese Konstruktion sind die für erfolgreiche Expertinnen und Experten ausgewiesenen differenzierten Persönlichkeits- und Handlungsanforderungen in komplexen Lehr-Lernsituationen. Im Fokus steht die Fähigkeit, lernzentriert erfolgreiches wissenschaftliches Studieren zu ermöglichen.

Fragen nach der Umsetzung in hochschuldidaktischer Weiterbildung und deren Qualitätssicherung schließen sich an:

  • Welche Konsequenzen ergeben sich für ein ausgewiesenes Konzept der Professionalisierung von Lehrenden?
  • Was bedeutet das für die Gestaltung hochschuldidaktischer Weiterbildung?
  • Was sind die Bedingungen für ein Changemanagement institutionalisierter hochschuldidaktischer Weiterbildung?
  • Mit welchen Instrumenten und Maßnahmen ist die Qualität hochschuldidaktischer Weiterbildung zu steuern?

Das Projekt hat zum Ziel, die hochschuldidaktische Kompetenz in fachlicher und überfachlicher Perspektive empirisch unterfüttert zu profilieren. Es erarbeitet ein anschlussfähiges Konzept hochschuldidaktischer Kompetenzentwicklung und ein Konzept für Changemanagement und Qualitätssicherung in der hochschuldidaktischen Weiterbildung.

Wissenschaftliche Projektleitung und Koordination

Prof. Dr. Dr. h. c. Johannes Wildt
Technische Universität Dortmund
Hochschuldidaktisches Zentrum (HDZ)

Matthias Heiner (Koordination)
Technische Universität Dortmund
Hochschuldidaktisches Zentrum (HDZ)

Projektpartner - Wissenschaftliche Partner

Universität Hamburg

Dr . Marianne Merkt
Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung (ZHW)
Universität Hamburg

Caroline Trautwein
BMBF-Teilprojekt ProfiLe Hamburg
Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung

Universität Freiburg

Prof. Dr. Matthias Nückles
Projektleitung Freiburg
Albert-Ludwigs Universität Freiburg
Leiter der Abteilung Empirische Unterrichts- und Schulforschung

Elisabeth Wegner
Albert-Ludwigs Universität Freiburg,
Empirische Unterrichts- und Schulforschung


foerderer1

foerderer2



Nebeninhalt

Projektlaufzeit:

01.12.2008 - 30.11.2011

Förderung:

BMBF Förderprogramm "Hochschulforschung als Beitrag zur Professionalisierung der Hochschullehre" im Rahmenprogramm "Empirische Bildungsforschung"

Social Media

Twitter