Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Das Projektteam stellt sich vor

Projektleiterin
Prof. (a.D.) Dr. Sigrid Metz-Göckel

Prof. (a.D.) Dr. Sigrid Metz-Göckel

Sigrid Metz-Göckel, Prof. Dr. phil. (em.) Soziologin, Bildungs-, Hochschul- und Geschlechterforscherin. Sie hat sich in ihrer langjährigen wissenschaftlichen Tätigkeit mit Geschlechterfragen, der Koedukation und Fachkultur sowie mit Wissenschaftskarrieren beschäftigt und  einen Forschungsschwerpunkt zur (inner-)institutionellen Hochschulforschung aufgebaut. Zurzeit forscht sie zu genderorientierten Lehre, Einstellungen der Lehrenden zur Lehre und zur Lernwirksamkeit sowie zu den Beschäftigungsbedingungen an Hochschulen und Elternschaft.Forschungsaufenthalte in den USA (Berkeley und Boston), Frankreich (Paris) und Polen (Krakau). Initiatorin und Sprecherin des ersten DFG-Graduiertenkollegs zur Geschlechterforschung ‚Geschlechterverhältnis und sozialer Wandel‘ (1993-1999) sowie des Promotionskollegs ‚Wissensmanagement und Selbstorganisation im Kontext hochschulischer Lehr- Lernprozesse‘, gefördert von der Hans Böckler-Stiftung (2003-2008).

Projektleitung

Dr. Antonia Scholkmann, Dipl.-Psych.Dr. Antonia Scholkmann, Dipl.-Psych.

Antonia Scholkmann hat ihre Dissertation zu den veränderten Arbeitsbedingungen von Dekanen vorgelegt. Als Diplom-Psychologin (Universität Tübingen) gilt ihr Interesse der Schnittstelle zwischen Prozessen und individuellem Verhalten von Akteuren in Hochschulen. Im Rahmen des Forschungsprojektes PBL war Antonia Scholkmann für die Konzeption und methodische Planung der Gesamtstudie zuständig. Zusammen mti Partnern aus Schweden und den Nierderlanden hat Sie die Wirksamkeitstudie zu PBL sowie mit Franziska Eder die Lehrendenbefragung durchgeführt. Außerdem koordinierte sie die Forschungskontakte zu den Partneruniversitäten und vertrat das Projekt in Fragen des Transfers der Forschungsergebnisse an die Fach- und hochschulische Öffentlichkeit.

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Franziska Eder, M. A.Franziska Eder, M. A.

Franziska Eder studierte Soziologie und Pädagogik (Schwerpunkt: Lehr-Lern-Forschung) an der Universität Regensburg. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (insbesondere Informationsmanagement) der TU Dresden beschäftigte sie sich mit der Evaluation von virtuellen Lehrveranstaltungen. Im Forschungsprojekt PBL war Arbeitsschwerpunkt die Konzeption und Koordination der Lehrendenbefragung. Außerdem koordinierte sie zusammen mit Antonia Scholkmann die Datenerhebungen an den verschiedenen Standorten und in den drei Untersuchungsländern.

Melanie Weyer, B. A. Melanie Weyer, B. A.

Melanie Weyer studierte zunächst Soziologie an der Universität Duisburg-Essen, dann Sozialwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dort erhielt sie 2009 ihren Bachelorabschluss zum Thema „Alter und Bildung“. Seit 2010 studiert sie im Masterstudiengang Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Zu ihren Aufgaben im Forschungsprojekt PBL gehörten die statistische Datenanalyse und Ergebnisaufbereitung.

Assoziierte Projektmitglieder

Dr. Judith Ricken, M. A.Dr. Judith Ricken, M. A.

Judith Ricken hat in ihrem Dissertationsvorhaben universitäre Lernkulturen in Deutschland und Schweden untersucht. Sie verfügt über Erfahrungen in der pädagogisch-ethnographischen Feldforschung sowie in der Durchführung qualitativer Fallstudien. Fach-disziplinär versteht sie sich als Vertreterin der Erziehungswissenschaft und der Kulturwissenschaften. Judith Ricken arbeitet im Dezernat 1 der Ruhr-Universität Bochum in der Abteilung Qualitätsmanagement in der Lehre und Gremienunterstützung. Judith Ricken, die das Projekt zusammen mit Frau Prof. Metz-Göckel und Bianca Roters beantragt hat, begleitete dieses als externe Expertin, insbesondere für den Bereich des schwedischen Hochschulsystems.

Dr. Bianca Roters (Staatsexamen)Dr. Bianca Roters (Staatsexamen)

Bianca Roters vergleicht in ihrem Dissertationsprojekt Ansätze der Lehrerausbildung in Deutschland und den USA in qualitativ angelegten Fallstudien. Als angehende Lehrerin sprach- und literaturwissenschaftlicher Fächer (gymnasiale Oberstufe) verortet sie sich als Pädagogin im Bereich der Professionalisierungstheorien. Durch ihre Forschung sowohl in den Erziehungswissenschaften als auch in der Fachdidaktik Englisch gehört Interdisziplinarität zu ihren Stärken, die sie sowohl im deutschen als auch im US-amerikanischen Lehr- und Lernkontext entwickeln konnte. Als eine der drei Antragstellerinnen des Projekts stand Bianca Roters ihm mit ihrer Expertise in den Bereichen Didaktik- und Wirksamkeitsforschung begleitend zur Seite.

Teamassistenz

Miriam Wienhold Miriam Wienhold 

Miriam Wienhold unterstüzte das Projekt PBL als Studentische Hilfskraft in organisatorischen Aufgaben und bei der Öffentlichkeitsarbeit. "Hauptberuflich" studiert sie angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften an der TU Dortmund. Zu ihren Aufgaben im Projekt gehörte außerdem die Pflege der Homepage und der Literaturdatenbank.



Social Media

Twitter