Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Profil

 397760_R_K_by_Kathrin-Antrak_pixelio.de     397757_R_K_by_Kathrin-Antrak_pixelio.de     397761_R_K_by_Kathrin-Antrak_pixelio.de

 

Strategie und Ziele

Der Bereich Fremdsprachen ist einer von vier Bereichen des Zentrums für HochschulBildung der TU Dortmund. Unser Bereich befasst sich mit der Vermittlung von Fremdsprachen auf akademischer Ebene für Studierende nichtphilologischer Fachrichtungen und fungiert zugleich innerhalb der Universität als Ansprechpartner für Fragen des Fremd- und Fachsprachenerwerbs. In Übereinstimmung mit der Sprachpolitik der Europäischen Union und der darin verankerten Forderung nach Mehrsprachigkeit von EU Bürgern und Bürgerinnen, insbesondere von Hochschulabsolventen/innen, unterstützt der Bereich Fremdsprachen mit seinem Angebot die Entwicklung fremdsprachlicher Kompetenzen. Er leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur internationalen Mobilität von Studierenden und Hochschulabgängern in Studium, Forschung und Beruf.

Unser Kursangebot orientiert sich in seiner inhaltlichen Ausrichtung an den Bedürfnissen der Fakultäten und deren Studierenden. Der Sprachunterricht zeichnet sich durch hohe Lernanforderungen und eine steile Progression aus. Er stützt sich auf aktuelle Erkenntnisse der kognitiven Spracherwerbsforschung sowie der interkulturellen Sprachdidaktik. Entsprechend den Vorgaben des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) wird besonders viel Wert auf Kompetenzorientierung im Unterricht gelegt, das heißt, nicht isoliertes Grammatik- oder Wortschatzwissen steht im Vordergrund, sondern der Kompetenzzuwachs des/der Lernenden in allen vier Fertigkeitsbereichen (Schreiben, Sprechen, Lese- und Hörverstehen) und damit verbunden die Fähigkeit, in realen Sprachverwendungszusammenhängen erfolgreich zu handeln. Sprachenlernen wird als lebenslanges Lernen begriffen und als solches vermittelt; die Lernerautonomie bzw. die Fähigkeit, die eigenen sprachlichen Kompetenzen mittels geeigneter Lernstrategien kontinuierlich zu verbessern und zu reflektieren wird entsprechend gefördert.

 

Angebot

Das Angebot des Bereichs Fremdsprachen umfasst:

  • Moderne Fremdsprachen

  • Deutsch als Fremdsprache

  • Alte Sprachen

  • Autonomes Lernen

  • Deutsche Gebärdensprache

 

Moderne Fremdsprachen

Wir decken ein Spektrum an Kursen in unterschiedlichen modernen Fremdsprachen sowohl im allgemeinsprachlichen als auch im fachsprachlichen Bereich ab. Diese Sprachkurse können von Studierenden aller Fakultäten besucht werden; die Kurse werden in den einzelnen Studiengängen in der Regel als Wahlpflichtfach anerkannt.

Darüber hinaus haben wir für mehrere Fakultäten fachsprachliche Englischkurse (z.B. Technisches Englisch, Wirtschaftsenglisch, Englisch für Bauwesen) im Programm, welche in bestimmten Studiengängen als Pflichtfach curricular fest verankert sind.

 

Deutsch als Fremdsprache

Das Kursangebot umfasst studienbegleitende Veranstaltungen für Studierende nichtdeutscher Muttersprache wie z.B. „Deutsch für Studium und Alltag“, „Landeskunde der deutschsprachigen Länder“ oder „Ausspracheschulung“. Zudem sind zahlreiche Konversations- und Schreibkurse sowie Kurse zum Hör- und Leseverständnis im Kursprogramm verankert.

Speziell für internationale Programmstudierende gibt es in der vorlesungsfreien Zeit studienvorbereitende Intensivkurse mit einem Umfang von 80 Semesterwochenstunden + Tutorium. Für Doktoranden und Doktorandinnen existiert ebenfalls ein spezifisches Angebot an DaF-Kursen auf verschiedenen Niveaustufen.

Dreimal im Jahr wird die “Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber” (DSH) abgenommen.

 

Alte Sprachen

Studierende der TU Dortmund, die im Rahmen ihrer Studiengänge das LATINUM, das GRAECUM oder das HEBRAICUM nachweisen müssen, können bei unserem Bereich an Lateinkursen, Altgriechischkursen oder Hebräischkursen teilnehmen. Sämtliche Ergänzungsprüfungen werden von der Bezirksregierung in Arnsberg (http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de) abgenommen.

 

Autonomes Lernen

Um Studierende beim autonomen Lernen zu unterstützen bieten wir neben einer individuellen Lernberatung ein Tandemprogramm samt einer Tandemlernberatung an. Darüber hinaus können Studierende in unserem Sprachlabor computergestützt autonom an ihrem Spracherwerb arbeiten. Flankiert wird das autonome Lernen im Sprachlabor durch die tutorielle Begleitung einer geschulten Lehrkraft.

 

Deutsche Gebärdensprache

Das Angebot umfasst derzeit zwei aufeinander aufbauende Kurse (DGS 1 und DGS 2) und vermittelt interessierten Studierenden aller Fakultätenn Grundkenntnisse.

 

Qualitätssicherung

Bezüglich der Qualitätssicherung unseres Angebots orientieren wir uns an den folgenden Prinzipien:

  • wir evaluieren unsere Kurse regelmäßig mit Hilfe studentischer Kursbewertungen;

  • wir begrenzen die Teilnehmerzahl in unseren Kursen auf maximal 25;

  • wir verbessern unsere eigene Lehrtätigkeit durch kontinuierliche Fortbildung im methodischen und didaktischen Bereich der Fremdsprachenvermittlung;

  • wir erwarten von den Teilnehmenden eine motivierte und eigenverantwortliche Lernhaltung sowie die Bereitschaft zum Selbststudium als Beitrag zum Kurserfolg.

 

Mitgliedschaften

Unser Bereich Fremdsprachen ist Mitglied des AKS (Arbeitskreis der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und Fremdspracheninstitute) sowie des fadaf (Fachverband für Deutsch als Fremdsprache).