Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aus der Arbeit von DoBuS

Aus der Arbeit von DoBuS

  1. Rothenberg, Birgit (2017): Dokumentation des Workshops im Themenfeld III: Barrieren im Studium - "Nachteilsausgleiche und modifizierende Bedingungen für Studierende mit Behinderung in künstlerischen oder künstlerisch-pädagogischen Studiengängen". In: Gerland, Juliane, Keuchel, Susanne, Merkt, Irmgard (Hrsg.): Kunst, Kultur und Inklusion. Ausbildung für künstlerische Tätigkeit von und mit Menschen mit Behinderung, Regensburg, S. 227-233 (online als pdf-Datei erhältlich).
  2. Tisetzky, J. (2017): Leitfaden zur Erstellung von Untertiteln für universitäre Lehrveranstaltungen (Schriftenreihe „Behinderung und Studium“, Band 12). Dortmund (online als pdf-Datei erhältlich).
  3. Drolshagen, B. (2016): Der Weg zu inklusiven Hochschulen. Potenziale, Methoden und Konzepte. In: Dannenbeck, C./Dorrance, C./Moldenhauer, A./Oehme, A./ Platte, A. (Hrsg.): Inklusionssensible Hochschule. Grundlagen, Ansätze und Konzepte für Hochschuldidaktik und Organisationsentwicklung. Bad Heilbrunn (Klinkhardt) S. 127-144.

  4. Rothenberg, B. (2016): Das Selbstbestimmt Leben-Prinzip und die (nicht-)inklusive Hochschule. In: Bliemetsrieder, Sandro/Gebrande, Julia/Jaeger, Arndt/Melter, Claus, Schäfferling, Stefan (Hrsg.) (2016): Bildungsgerechtigkeit und Diskriminierungskritik. Historische und aktuelle Perspektiven auf Gesellschaft und Hochschulen. Weinheim/München: Beltz/Juventa, S. 111-128.
  5. Drolshagen, B. (2016): Studium. In: Dederich, M./Beck, I./Antor, G./Bleidick, U. (Hrsg.): Handlexikon der Behindertenpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer, 289 - 291.

  6. Drolshagen, B./Klein, R. (2016): Hochschulen der Vielfalt - Herausforderungen für die Zukunft, Handlungsmöglichkeiten für die Gegenwart. In: Hedderich, I.; Zahnd, R. (Hrsg.): Teilhabe und Vielfalt: Herausforderungen einer Weltgesellschaft. Beiträge zur Internationalen Heil- und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn, S. 300-308.

  7. Rothenberg, B.; Welzel, B.; Zimmermann, U. (2015): Behinderung und Diversitätsmanagement. Von der Graswurzelarbeit zum Disability Mainstreaming. In: Klein, U. (Hrsg.): Inklusive Hochschule. Neue Perspektiven für Praxis und Forschung. Weinheim, S. 20-40.

  8. Drolshagen, B. (2015): Zum Stellenwert von Inklusion in der Hochschullehre aus der Perspektive von Studierenden mit Sehschädigungen. In: Nord, I. (Hrsg.): Inklusion im Studium evangelische Theologie. Grundlagen und Perspektiven mit einem Schwerpunkt im Bereich von Sinnesbehinderungen. Leipzig, S. 142-161.

  9. Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium (Hrsg.) (2015): Bausubstanzerhebung von Hochschulgebäuden - erstellt von Elena Merslikin unter Mitwirkung von Birgit Rothenberg, Julia Tisetzki und Cris Czerwinski. Checklisten. Glossar. Dortmund (online als pdf-Datei erhältlich).

  10. Drolshagen, B./Klein, R. (2015): Lehren und Lernen an inklusiven Hochschulen. In: Leonhardt, A.; Müller, K.; Truckenbrodt, T. (Hrsg.): Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre Umsetzung. Beiträge zur Interkulturellen und International vergleichenden Heil- und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn, S. 527-535.

  11. Rothenberg, B. (2015): Der Arbeitsansatz des Dortmunder Zentrums Behinderung und Studium als übertragbarer Weg zu einer „Hochschule für Alle“. In: Degener, Theresia/Diehl, Elke (Hrsg.): Handbuch Behindertenrechtskonvention. Bonn: bpb, S. 160-167.

  12. Drolshagen, B./Klein, R. (2014): Inklusive Lehre an inklusiven Hochschulen. In: Hamburger eLearning Magazin 13, S. 29-31 (www.uni-hamburg.de/elearning/hamburger-elearning-magazin-13.pdf).

  13. Drolshagen, B./Rode, K. (2014): Das iPad als Unterrichtsmedium für blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler? Ergebnisse eines Praxisprojekts. In: blind/sehbehindert. 134. Jg. Heft 4. S. 246-254.

  14. Drolshagen, B. (2014): Fortschritt oder Rückschritt – Das neue Schulgesetz in Nordrhein-Westfalen und seine Konsequenzen für die inklusive Beschulung blinder und sehbehinderter Schülerinnen und Schüler. In: blind/sehbehindert. 134. Jg., Heft 3, S. 166-173.

  15. Rothenberg, B. (2014): Der Beratungsdienst von DoBuS - Ein Konzept und seine Umsetzung. Vortrag auf der Fachtagung der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerks (DSW) „Inklusion realisieren - Beratung stärken“ im Jahr 2014 in Berlin, online unter http://www.studentenwerke.de/pdf/14_Vortrag_Rothenberg_IBS_FT_2014.pdf

  16. Drolshagen, B. (2014): Inklusive Hochschulen – Herausforderungen für die Hochschuldidaktik. In: blind/sehbehindert. 134. Jg., Heft 1, S. 6-14.

  17. Drolshagen, B./Klein, R. (2013): Schulische Inklusion zwischen Herausforderung und notwendigem Übel – Können Schulen von „Hochschulen für Alle“ lernen? In: Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e. V. (Hrsg.): Vielfalt und Qualität. Kongressbericht. XXXV Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik. Würzburg.

  18. Lelgemann, R.; Rothenberg, B; Schindler, Chr. (2013): Inklusive Bildung in Hochschulen und die Professionalisierung der Lehrenden. In: Döbert, H.; Weishaupt, H. (Hrsg.) Inklusive Bildung professionell gestalten – Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen. Münster, S. 231-239

  19. Rothenberg, B. (2012): 30 Jahre Studieren mit Behinderung/ chronischer Krankheit – ein Rückblick. Vortrag auf der Fachtagung der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerks (DSW) „Es ist normal verschieden zu sein.“ Wunsch oder Wirklichkeit? Studieren mit Behinderung/chronischer Krankheit an deutschen Hochschulen im Jahr 2012 in Berlin, online unter http://www.studentenwerke.de/pdf/IBS_FT_30_Jahre_Studieren_mit_Behinderung_Rothenberg.pdf 

  20. Rothenberg, B. (2012): Barrierefreie Hochschuldidaktik. In: Journal für Hochschuldidaktik 1 2/2012, S. 30-33.

  21. Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium (Hrsg.) (2012): Jahresbericht für das Jahr 2011 (pdf-Datei), Dortmund.

  22. Rothenberg, B. (2012): Das Selbstbestimmt Leben-Prinzip und seine Bedeutung für das Hochschulstudium. Bad Heilbronn.

  23. Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium (Hrsg.) (2011): Jahresbericht für das Jahr 2010 (pdf-Datei), Dortmund.

  24. Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium (Hrsg.) (2011): Studium und dann? Berufseinstieg, Promotion und Weiterbildung mit Behinderung oder chronischer Krankheit. Dokumentation der DoBuS-Veranstaltungen zum Übergang vom Studium in den Beruf für behinderte und chronisch kranke Studierende, Dortmund.

  25. Rothenberg, Birgit (2011): Peer Counseling. In: Lenz, A. (Hrsg.): Empowerment. Handbuch für die ressourcenorientierte Praxis. Tübingen, S. 257-276.

  26. Drolshagen, Birgit/Rothenberg, Birgit (2011): UniversAbility – Hochschulen für Alle. Konsequenzen für eine inklusive Lehramtsausbildung . In: Lütje Klose, B./Langer, M.T./Serke, B./Urban, M. (Hrsg.): Inklusion in Bildungsinstitutionen. Eine Herausforderung an die Heil- und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn, S. 177-183.

  27. Rothenberg, B./Köbsell, S. (2011): Die emanzipatorische Behindertenbewegung. In: Bois, M./Hüttner, B. [Hrsg]: Beiträge zur Geschichte einer pluralen Linken – Heft 3. Bewegungen, Parteien, Ideen. Berlin, S. 24-28.

  28. Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium (Hrsg.): Schulischer Vorbereitungsdienst und Lehramtsberuf mit Behinderung oder chronischer Krankheit. Dokumentation der DoBuS-Veranstaltung zum Übergang vom Studium zum Lehramtsberuf für behinderte und chronisch kranke Studierende, Dortmund 2010.

  29. Rothenberg, B. (2009): Der geheime Lehrplan der Inklusion. Behinderte Studierende an sonderpädagogischen Ausbildungsstätten. Vortrag auf der 45. Arbeitstagung der Dozenten und Dozentinnen der Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern.

  30. Drolshagen, B./Hellbusch, A.: Chancengleichheit und Behinderung an deutschen Hochschulen - Herausforderung für die Zukunft. Vortrag gehalten am 26. November 2008 im Rahmen der Fachtagung „Chancengleichheit 2008: Behinderung und Studium - 30 Jahre Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender und 5 Jahre Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium an der TU Dortmund“.

  31. Drolshagen, B./Rothenberg, B. (Hrsg) (2008): total normal! Behinderte Mädchen und Jungen erobern ihre Stadt. Evaluation der Praxisphase, Dortmund.

  32. Hellbusch, Andrea (2008): Chancengleichheit im konsekutiven Studiensystem. In: Paul-Ehrlich-Institut: Entwicklungspartnerschaft. Vieles ist möglich - Tandem-Partner in der Wissenschaft. Newsletter (1), S. 12.

  33. Hellbusch, Andrea; Rothenberg, Birgit (2008): Behinderte Frauen in der Wissenschaft. In: Netzwerkbüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung: Mittendrin. Zeitschrift der Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW. Teilhabe und Chancengleichheit in Ausbildung und Arbeit für Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW, S. 40 - 47.

  34. Transnational Development Partnership - Equal chances for students and graduates with disabilities (Hrsg)  (2007): Equal Opportunities in Higher Education for Students with Disabilities. Examples of Good Practice, Ljubljana.

  35. Rothenberg, B. (2007): Assistenz in Hochschule und Wissenschaft - ein wichtiges Instrument für behinderte Studierende und wissenschaftlich Tätige. In: Paul-Ehrlich-Institut: Entwicklungspartnerschaft. Vieles ist möglich - Tandem-Partner in der Wissenschaft. Newsletter (2), S. 2 - 3.

  36. Bündnis barrierefreies Studium (2007): Chancengleichheit im Bologna-Prozess. Empfehlung zur Verankerung von Härtefall- und Nachteilsausgleichsregelungen in Bezug auf Studienzulassung, Workload sowie Studien- und Prüfungsmodifikationen: als RTF-Datei (60 Kilobyte) oder als PDF-Datei (80 Kilobyte).

  37. Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium; Drolshagen, Birgit; Klein, Ralph (Hg.) (2007): Von der Idee zur Existenzgründung. Dokumentation der DoBuS-Ideenwerkstatt für behinderte Akademiker und Akademikerinnen, Dortmund. Auch digital vorhanden.

  38. Drolshagen, B./Rothenberg, B. (2002): Creating a University Without Barriers: the Example of the University of Dortmund, Vortrag über DoBuS auf der 11th ICEVI World Conference: New Visions - Moving Toward an Inclusive Community, August 2002 in Nordwijkerhout/Niederlande.

  39. Drolshagen, B./Rothenberg, B. (2002): Behindertengerechte Hochschuldidaktik und Persönliche Assistenz im Studium. In: Neues Handbuch Hochschullehre. Berlin. (F 4.1, S. 1 - 13). Auch digital vorhanden (WORD-Datei 80 kB).

  40. Drolshagen, B./Klein, R./Rothenberg, B./Tillmann, A. (2001): Eine Hochschule für alle. Das Pilot-Projekt zur didaktisch-strukturellen Verbesserung der Studiensituation behinderter Studierender. Würzburg. Auch digital vorhanden.

  41. Drolshagen, B./Klein, R./Rothenberg, B./Tillmann, A.(2000): Designing a university suitable for students with special needs: A project based on practical applications and research at the University of Dortmund, in: Vollmar, R., Wagner, R. (eds.): Computers Helping People with Special Needs (ICCHP 2000). Wien, p. 369-376.

  42. Drolshagen, B./Rothenberg, B./Interessengemeinschaft behinderter und nicht behinderter Studierender; Verein zur Förderung der Chancengleichheit Behinderter in Studium und Ausbildung e.V. (Hg.) (1999): Behinderung und Studium - Rückblick, Stand und Perspektiven, Bochum. Auch digital vorhanden.

  43. Drolshagen, B./Rothenberg, B. (1999): Tips für StudentInnen mit Assistenzbedarf. In: Selbsthilfe. Heft 1, S. 13 - 15. Auch digital vorhanden (WORD-Datei 32 kB).

  44. Drolshagen, B./Rothenberg, B./Bundesarbeitsgemeinschaft Sozialhilfe der Interessengemeinschaften (Hg.) (1996): Verhinderung von Rechtsansprüchen verhindert Begabungsentfaltung. Dortmund.