Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender

Willkommen beim Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender!

Der "Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender", abgekürzt BbS, ist eine Einrichtung von DoBuS, dem Bereich "Behinderung und Studium" des Zentrums für HochschulBildung. Er unterstützt und berät Studierende und Studieninteressierte, die im Zusammenhang mit ihrer

  • Körperbehinderung,
  • Sehbehinderung/Blindheit,
  • Hörbehinderung/Taubheit,
  • Sprachbehinderung,
  • chronischen Krankheit,
  • psychischen Krankheit

Schwierigkeiten bei der Gestaltung und Durchführung ihres Studiums sowie bei der Organisation von Pflege, Mobilität und Assistenz haben. Ergänzend zur Beratung vor Ort oder per Telefon und E-Mail bietet DoBuS vom Semestersemester 2017 an eine Beratung per Chat an.

 

Gegenstand der Beratung und Unterstützung sind z. B.

  • Studienfach- und Studienortwahl
  • Härtefallanträge (Stiftung für Hochschulzulassung und Hochschule)
  • Suche und Organisation von Studienassistenz
  • Probleme der Lehrstoffverarbeitung
  • Modifikation von Studien- und Prüfungsbedingungen
  • Studienverlaufsplanung
  • Finanzierung der behinderungsbedingten Mehrkosten
  • Berufsvorbereitung
  • Persönliche Probleme
  • Realisierung von Nachteilsausgleichen

Die Angebote des BbS richten sich nicht nur an Studierende sondern auch an Lehrende, Studienfachberater und -beraterinnen, die die Bedürfnisse behinderter Studierender in ihren Studiengängen und Lehrangeboten berücksichtigen wollen.