Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Was ist eine FM-Anlage?

Eine FM-Anlage ist eine drahtlose Tonübertragungsanlage, die hörgeschädigten Menschen zu einem besseren Sprachverstehen verhilft. „FM“ ist die Abkürzung für „Frequenzmodulation“.

Eine FM-Anlage besteht aus einem Sender und einem Empfänger, die durch Funk miteinander verbunden sind. Der Sender wird an ein Mikrofon angeschlossen, der Empfänger ist mit dem Hörgerät gekoppelt. Dadurch wird das Sprachsignal direkt übertragen und die Distanz zwischen Sprechenden und Hörenden wird überwunden. Auf diese Weise werden Nebengeräusche gedämpft und die Stimme der Sprechenden wird besonders hervorgehoben.