Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Willkommen im Zentrum für HochschulBildung

Das Zentrum für HochschulBildung (zhb) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung, die sich in die vier Servicebereiche Behinderung und Studium, Fremdsprachen, Hochschuldidaktik und Weiterbildung gliedert. Die Bereiche bieten Ihnen ein vielfältiges Seminar-, Coaching- und Schulungsprogramm an. Damit eng verzahnt sind drei Lehrstühle, an denen vielfältige und umfangreiche Forschung zu den angebotenen Themenfeldern stattfindet, sodass Sie bei uns neueste Forschungsergebnisse aus erster Hand bekommen.

 

 

Aktuelles aus dem zhb:

Einladung zum Gastvortrag von Dr. Terhi Nokkala (Universität Jyväskylä, Finnland)

Dr. Terhi Nokkala

22.03.2017 – Wir möchten Sie herzlich zum Gastvortrag von Dr. Terhi Nokkala (Finnish Institute for Educational Research, Universität Jyväskylä) in unserer Veranstaltungsreihe "zhb Forschungskolloquium Hochschulforschung" einladen. Am Mittwoch, den 19. April 2017, wird Terhi Nokkala einen Vortrag mit dem Titel "Gender, academic career and international mobility - narratives of navigating the family and internationality in an academic career in Finland" halten.
Ort und Zeit: 19. April 2017 / 16:00-17:30 Uhr / zhb / Vogelpothsweg 78 / CDI-Gebäude / Raum 114

 

zhb im WiHo-Webportal

WiHo_zhb_400

06.03.2017 – Das Zentrum für HochschulBildung ist nun auch im Webportal zur Wissenschafts- und Hochschulforschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vertreten.

 

Vortragsfolien und Tipps online: Erfolgreiche Veranstaltung "Digitale Lehre und Urheberrecht – Was darf man (noch) im Jahr 2017?"

Prof. Dr. Michael Beurskens

23.02.2017 – Die korrekte Anwendung des Urheberrechts stellt insbesondere Lehrende vor Hürden und Anwendungsprobleme. Welche Materialien dürfen überhaupt eingestellt werden? Welchen Gruppen dürfen sie zugänglich gemacht werden und gibt es zeitliche Beschränkungen?
Über 30 Teilnehmer*innen erhielten bei dem Vortrag von Prof. Dr. Michael Beurskens "Digitale Lehre und Urheberrecht – Was darf man (noch) im Jahr 2017?" wichtige Impulse zur Lehrgestaltung und Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um das Thema Urheberrecht.

 

Erster Studienstart des neuen Zertifikatsstudiums „Data Science and Big Data“

2017-01-27_Start_Data_Science_400

06.02.2017 – Am 27. Januar 2017 startete erstmalig das weiterbildende Studium „Data Science and Big Data“, welches von der Fakultät Statistik unter der Studienleitung von Herrn Prof. Claus Weihs in Trägerschaft des Vereins „Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V.“ angeboten wird.
Die elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen im Laufe von neun Monaten in Seminaren und Übungen wie sie große Datenmengen analysieren und datenwissenschaftliche Anforderungen berufspraktisch umsetzen können. Die Dozentinnen und Dozenten aus den drei Fachbereichen Statistik, Informatik und Journalistik beleuchten das Themenfeld dabei aus ihren jeweiligen Fachperspektiven. Als Zertifikatsabschluss werten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schließlich ihren eigenen Datensatz nach wissenschaftlichen Methoden aus.
Nach dem erfolgreichen Start ist eine zweite Studiengruppe für Anfang 2018 geplant.

 

Einladung zum Gastvortrag von Dr. Jani Ursin (Universität Jyväskylä, Finnland)

Dr. Jani Ursin

05.01.2017 – Wir möchten Sie herzlich zum Gastvortrag von Dr. Jani Ursin (Finnish Institute for Educational Research, Universität Jyväskylä) in unserer Veranstaltungsreihe "zhb Forschungskolloquium Hochschulforschung" einladen. Am Mittwoch, den 8. Februar 2017, wird Jani Ursin einen Vortrag mit dem Titel "Academic work and identities in the 21st century" halten.
Ort und Zeit: 8. Februar 2017 / 16:00-17:30 Uhr / zhb / Vogelpothsweg 78 / CDI-Gebäude / Raum 114

 

Neue Veröffentlichung von Anna-Lena Rose und Liudvika Leisyte

Titelblatt-Ausschnitt der Publikation "International faculty in higher education"

02.01.2017 – Jetzt erschienen: Rose, Anna-Lena; Leisyte, Liudvika (2017): Integrating international academic staff into the local academic context in Lithuania and Estonia. In: Yudkevich, Maria; Altbach, P. G.; Rumbley, L. E. (Hrsg.): International faculty in higher education: comparative perspectives on recruitment, integration, and impact. Routledge, S. 101-123.

 

Weiterbildung „Deutsch als Zweitsprache“ im zhb gestartet

Foto_DaZ

05.12.2016 – Ende November sind die ersten beiden Studiengruppen der weiterbildenden Zertifikatsstudienkurse „Deutsch als Zweitsprache“ I (Basis) und II (Basis und Vertiefung) gestartet, die das zhb gemeinsam mit der Arbeitsstelle Deutsch als Zweitsprache der Fakultät Kulturwissenschaften anbietet. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Wissenschaft, Innovation und Forschung NRW. Bis Mitte 2019 können in diesen Kursen über 200 Lehrkräfte aus Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen weitergebildet werden.

Das Interesse an den Zertifikatskursen DaZ war sehr groß, für beide Angebote sind jeweils über 60 Bewerbungen beim zhb eingegangen. Alle Bewerber/innen, die in diesem Durchgang keinen Platz erhalten haben oder von dem Angebot zu spät erfahren haben, haben bald eine neue Chance auf eine Teilnahme: Start des nächsten Kurses Deutsch als Zweitsprache I Basis ist im Sommersemester 2017, die Anmeldephase startet Mitte Dezember 2016. Weitere Informationen werden ab Mitte Dezember hier eingestellt:

 
Alle Meldungen ansehen »

Nebeninhalt

Informationen zu Seminaren und Kolloquien

Neues Fortbildungsprogramm für Lehrerinnen und Lehrer für das Schulhalbjahr 2017 online.

Zum Programm

 

Die Innerbetriebliche Weiterbildung für das erste Halbjahr 2017 online.

Zum Programm

 

Veranstaltungen der Forschungswerkstatt für Studierende im WiSe 2016/17.

Zum Veranstaltungsprogramm

 

Vortragsreihe "Forschungskolloquium Hochschulforschung" im SoSe 2017.

Zu den Forschungskolloquien

 

Veranstaltungsprogramm zur hochschuldidaktischen Aus- und Weiterbildung für das SoSe 2017 online.

Zum Programm