Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

19. Zukunftswerkstatt

Die DAPF bietet gemeinsam mit der Unfallkasse NRW eine Zukunftswerkstatt an zum Thema:

Belastungen abbauen und Gesundheit fördern - Pädagogik des Gelingens

Donnerstag, 1. März 2018; 09:00-17:00 Uhr; Gebäude Zentrum für HochschulBildung, Hohe Straße 141, 44139 Dortmund

Die TU Dortmund bietet über ihre Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte (DAPF) gemeinsam mit der Unfallkasse NRW am 1. März 2018 bereits zum 19. Mal eine Zukunftswerkstatt an. Bei dieser Werkstatt geht es um das Thema „Gute und gesunde Schule entwickeln – wie geht das?“. Ein Schlüssel ist Belastungen abbauen und Gesundheit fördern. Wie man dies praktizieren und entwickeln kann, soll in einer Zukunftswerkstatt erfahren werden.

 

Der Ablauf einer Zukunftswerkstatt gliedert sich in drei Phasen, speziell in die drei folgenden:

  1. Sammlungsphase: Beispiele von Belastungen aus der Praxis präsentieren und analysieren
  2. Visionenphase: Gesundheit fördern– Weiterführende Ideen und Strategien
  3. Realsierungsphase: Projekte zur Umsetzung von Visionen in die Praxis entwerfen

 

Methode:

  • Die Zukunftswerkstatt ist eine Methode, die durch den Einsatz von kreativen Techniken darauf abzielt, neue Zielvorgaben, neue Projekte und Problemlösungen zu schaffen - zunächst unabhängig von den bestehenden Rahmenbedingungen ("Die Weisheit der Vielen!"). In der Schlussrunde geht es um die Realisierung.

  • Die Zukunftswerkstatt der DAPF dient dazu, Schulleitern und Schulleitungsmitgliedern Ideen für Projekte und konkrete Projektansätze zum schulischen Gesundheitsmanagement an die Hand zu geben; die dazu beitragen können, Lehrerbelastung im Schulalltag zu verringern. 

 

Zielgruppe:

Zielgruppe der Veranstaltung sind (stellvertretende) Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer mit Interesse an Leitungsaufgaben, Schulaufsichtsbeamte und Schulbegleiter.
Gerne können sich auch Schultandems (z.B. Schulleiter/in und stellv. Schulleiterin) für die Veranstaltung anmelden.

 

Dozenten:

  • Prof. Dr. Olaf-Axel Burow ist Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel und einer der Entwickler der Zukunftswerkstätten

 

Termin: Donnerstag, 1. März 2018, 09:00 – 17:00 Uhr

 

Anmeldeschluss: 22. Februar 2018

 

Stornofrist: 22. Februar 2018

 

Kosten: EUR 35,- (inklusive Pausenverpflegung, Mittags-Imbiss und Seminarunterlagen)

 

Anmeldung: Die Anmeldung finden Sie in unserem Einzelseminarprogramm.

 

Die Veranstaltung wird in Trägerschaft des Vereins "Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V." durchgeführt.

in Kooperation mit der Unfallkasse NRW