Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dozententeam

Thomas Baumeister

Thomas Baumeister

Thomas Baumeister ist Schulleiter und seit vielen Jahren in der Lehrerfortbildung mit dem Arbeitsschwerpunkt digitale Medien tätig. Im Kompetenzteam Dortmund unterstützt Thomas Baumeister als Medien- und ADV-Fachberater Schulen im Bereich der Bezirksregierung Arnsberg.

→ Werkstatt 1: Führen ist Kommunikation - analog und auch digital (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Klaus Beringer

Klaus Beringer

Klaus Beringer ist Fachberater für Berufliche Schulen des Regierungspräsidiums Stuttgart und systemischer Coach. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Fachberater in der Begleitung von Vorhaben zur Unterrichtsentwicklung. Seine derzeitigen Arbeitsschwerpunkte umfassen Leitung von Arbeitskreisen zur Schulentwicklung für Schulleiter/innen, Leitung von Workshopreihen zu Schulführung und Qualitätsmanagement und Coaching für Schulleiter/innen.

→ Werkstatt 13: Was ist morgen (noch) wichtig? Schule gestalten in Zeiten der Ungewissheit (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Sabine Bretschneider

Sabine Bretschneider

Sabine Bretschneider studierte Pädagogik, Germanistik und Politik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Seit 1984 ist sie im Schuldienst an Beruflichen Schulen in Baden-Württemberg, seit 2000 als Fachberaterin für Schulentwicklung tätig (seit 2009 in Vollzeit). Ihr Tätigkeitsschwerpunkt ist die Arbeit mit Schulleitungen, besonders unter dem Aspekt der Führung im Team und Inklusion.

→ Werkstatt 13: Was ist morgen (noch) wichtig? Schule gestalten in Zeiten der Ungewissheit (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Prof. em. Dr. Olaf-Axel Burow

Prof. em. Dr. Olaf-Axel Burow

Prof. Dr. Olaf-Axel Burow ist Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel und einer der Entwickler der Zukunftswerkstätten. Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung der Theorie des Kreativen Feldes und deren Umsetzung in den Bereichen Kreativitäts-, Begabungs- und Innovations-förderung, Schul- und Organisationsentwicklung, Kinder-, Jugendlichen- und Bürgerbeteiligung.

→ Werkstatt 7: Bildung 2030 - Sieben Trends, die Schule revolutionieren werden (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Robert Erlinghagen

Robert Erlinghagen

Robert Erlinghagen, M.A., ist Coach (SG), Supervisor (DGSv), Organisationsberater und Trainer. Er ist Inhaber von erlinghagen consulting & coaching (www.erlinghagen.org) sowie von mindshaker (www.mindshaker.de).

→ Werkstatt 6: Führung und Verrat – Regelverletzung als notwendige Führungskompetenz (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Sonja Gerland-Péus

Sonja Gerland-Péus

Als Führungskräftecoach (DGfC), Supervisiorin (DGSv) und Moderatorin begleitet Sonja Gerland-Peú insbesondere Schulleitungen und -teams in Veränderungsprozessen. Sie leitet die Projektstelle Schulmanagement NRW, die unterschiedliche Angebote und Dienstleistungen für die Zielgruppe Schulleitung entwickelt und anbietet, im Arbeitsbereich 8 Leitungskräftequalifizierung und -fortbildung in der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule. Seit mehr als sieben Jahren beschäftigt sie sich hauptberuflich mit der Entwicklung von Führungskräften im System Schule. Davor war sie mehrere Jahre in Schulleitung und hier insbesondere im weiten Feld der Schulentwicklung und der damit einhergehenden Transformation engagiert (und) unterwegs.

→ Werkstatt 9: Führung im Wandel durch Digitalisierung – Mindful Leadership und achtsame Organisationsentwicklung (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Martin Gerste

Martin Gerste

Martin Gerste ist Schulleiter der KGS Barbaraschule in Duisburg. Daneben ist er seit einigen Jahren Fachberater in der Schulaufsicht der Stadt Duisburg und als Referent im Rahmen von Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulleitungen tätig.

→ Werkstatt 15: Werteerziehung – Ist das die ganze Arbeit „wert“?! Entwicklung eines systemischen Evaluationskonzeptes zur Werteerziehung und –entwicklung (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Eva-Maria Glade

Eva-Maria Glade

Eva-Maria Glade (M.A. Sozialwissenschaft), TU Kaiserslautern. Seit September 2015 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am DISC für den Fernstudiengang Schulmanagement. Seit Februar 2016 ist sie zudem wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Pädagogik, Schwerpunkt Schulentwicklung im Projekt U.EDU.

E-Mail: e.glade@disc.uni-kl.de

→ Parallelvortrag: Schule leiten im digitalen Wandel – Schulleitung 4.0 (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Peter Herrmann

Dr. Peter Herrmann

Dr. Peter Herrmann hat u.a. Erziehungswissenschaften und Psychologie studiert und eine Reihe von therapeutischen Ausbildungen absolviert. Nachdem er zunächst im klinischen Kontext therapeutisch tätig war, gründete er 1992 eine Gesellschaft, die in beraterischen, klinischen und Colsutingkontexten verschiedene systemisch ausgerichtete Einrichtungen betreibt. 1993 gründete er das ISIS Institut für Systemische Lösungen in Schulen, welches eine Vielzahl von Weiterbildungsangeboten für Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Lehrerinnen und Lehrer vorhält. Seit 2017 ist er zudem Vorsitzender der „Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik“ (DGsP). Daneben veröffentlichte er zu seinem systemischen Ansatz in der Pädagogik. Sein aktuelles Buch „Konflikte überwinden, Blockaden bewältigen“ erschien 2018 im Beltz Verlag.

Kontakt: p.herrmann@isis-Institut-Koeln.de; www.isis-Institut-koeln.de

→ Werkstatt 19: Konflikte überwinden, Blockaden bewältigen –systemisch-lösungsorientierte Ideen und Handwerkzeuge für die Schulleitung (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels

Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels

Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels, geb. 1954, ist seit 2001 Universitätsprofessor für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkte Bildungsmanagement und Evaluation, am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund. Er ist seit 1980 in der Bildungs- und Schulforschung in zahlreichen Forschungsprojekten, in der Lehre und in Beratung und Fortbildung tätig, und zwar an den Universitäten Wuppertal, Dortmund, Essen, Osnabrück und Vechta. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Schultheorie, Schulqualitäts- und Schulentwicklungsforschung sowie Organisationsentwicklung und Schulevaluation.

→ Parallelvortrag: Ganztagsschule ohne Wirkungen? Zur Notwendigkeit von Leitungshandeln und Schulentwicklungsarbeit im Ganztagsbetrieb (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Prof. Dr. Stephan Huber

Prof. Dr. Stephan Huber

Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber leitet seit 2006 das Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie IBB der Pädagogischen Hochschule Zug. Der empirische Bildungsforscher studierte an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Bamberg sowie an der University of Cambridge, England und arbeitete davor an den Universitäten Bamberg, Erfurt und Würzburg. Er ist derzeit überdies Mitglied der Erfurt School of Education (ESE) der Universität Erfurt, Senior Research Fellow Hong Kong Institute of Education, Adjunct Professor Institute for Education Research Griffith University Brisbane, Gastprofessor an der Universität Linz und Mitglied des Beirats des Studienkollegs der Stiftung der deutschen Wirtschaft, des Akademierates der Deutschen Akademie für Pädagogische Führung, des Kuratoriums der Landesakademien Baden-Württembergs und des wissenschaftlichen Beirats der deutschen Auslandsschulen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind u.a. Organisationspädagogik, Bildungsmanagement, Schulmanagement, Schulqualität, Schulentwicklung, Professionalisierung von Lehrkräften und pädagogischem Führungspersonal, international-vergleichende Bildungsforschung sowie Jugendforschung.

→ Vortrag: Bildung 5.0? – Zukunft des Lernens, Zukunft der Schule: Herausforderungen und Strategien für Schulleitung (Freitag, 14.09.2018, 15:45-16:30 Uhr)

Kevin Isaac

Kevin Isaac

Kevin Isaac war zwischen 2004-2009 an der konzeptionellen Entwicklung der Vergleichsarbeiten an der Universität-Koblenz -Landau beteiligt. Seit 2009 ist er als Referent und seit 2013 als Projektleiter für die Durchführung in NRW zuständig. Er begleitet mehrere wissenschaftliche Kooperationsprojekte im Rahmen der Schulentwicklungsforschung, im Bereich Sprache und Grammatik und bei der Entwicklung von Sozialindices.

→ Werkstatt 5: Lernstandserhebungen bzw. Vergleichsarbeiten - Praxisbezogene Anregungen für den Umgang mit den Ergebnissen (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Dr. Saskia Koltermann

Dr. Saskia Koltermann

Dr. phil. Saskia Koltermann, Oberstudienrätin, arbeitete seit 2008 am Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) sowie am Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) an der TU Dortmund als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Schulentwicklungsberaterin. Seit 2014 ist sie Referentin an der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule NRW (QUA-LiS NRW) und betreut als Projektleiterin den Auf- und Ausbau des Online-Unterstützungsportals zum Referenzrahmen Schulqualität NRW.

→ Werkstatt 3: Der Referenzrahmen Schulqualität – Begleitung, Unterstützung und Impulsgebung für Ihren Schulentwicklungsprozess (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Kerstin Lenz

Kerstin Lenz

Kerstin Lenz ist Referentin in der Schulaufsicht bei der Senatorin für Kinder und Bildung der Stadt Bremen. In die Gestaltung dieser Funktion fließen praktische Erfahrungen ihrer Tätigkeiten als Prozessbegleiterin im Auslandsschulwesen, Ganztagsschulreferentin des Landes Bremen, Schulleiterin einer neu etablierten Bremerhavener Ganztagsschule und Fachberaterin in der Lehrerfortbildung ein. Im Rahmen des strukturierten Promotionsverfahrens an der TU Dortmund forscht sie zu „Gelingensbedingungen für multiprofessionelle Teamarbeit an Schule“ und im Rahmen des Masterstudienganges „Schulmanage-ment“ zum „Hausmeister“ als Einflussfaktor für Schulentwicklung am Beispiel des Aufbaus einer Ganztagsschule.

→ Werkstatt 18: Multiprofessionelle Teamarbeit – Gelingensbedingungen für die Arbeit an Schulen (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Nadine Lietzke-Schwerm

Nadine Lietzke-Schwerm

Nadine Lietzke-Schwerm ist Wissenschaftliche Koordinatorin an der DAPF. Vorher war sie stellvertretende Schulleiterin an einem Essener Gymnasium und unterrichtete Mathematik und Evangelische Religionslehre. Ihre aktuellen Arbeitsschwerpunkte sind Schulleitungsqualifizierung, digitales Lernen und agile Schulentwicklung.

→ Werkstatt 2: Einfach mal anfangen – Schulentwicklung agil gestalten (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Dr. Kirsten Mattern

Dr. Kirsten Mattern

Dr. Kirsten Mattern ist freiberufliche Supervisorin (DGSv), Coach und Trainerin im Bereich der Führungskräftefortbildung. Schwerpunktthemen ihrer Arbeit sind: „Professionelle Kommunikation und Gesprächsführung“ sowie „Change Management“. Zuvor war Frau Dr. Mattern 5 Jahre lang Fortbildungsdezernentin der Bezirksregierung Arnsberg.

→ Werkstatt 1: Führen ist Kommunikation - analog und auch digital (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Dr. Frank Meetz

Dr. Frank Meetz

Dr. Frank Meetz ist Geschäftsleiter des TalentKolleg Ruhr der Westfälischen Hochschule in Herne. Meetz ist grundständig ausgebildeter Lehrer für das Berufskolleg und bringt eine mehrjährige Berufserfahrung am Gymnasium sowie am Berufskolleg mit (u.a. als Studien- und Berufswahlkoordinator). Freiberuflich arbeitet Meetz als systemischer Berater.

→ Werkstatt 16: Talentförderung in der Schule mit dem zweiten Blick (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Dr. Sabine Müller

Dr. Sabine Müller

Dr. Sabine Müller ist wissenschaftliche Referentin für Evaluation in der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS) NRW.

→ Werkstatt 11: Onlinebasierte Evaluation und Feedback mit Edkimo (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Jöran Muuß-Merholz

Jöran Muuß-Merholz

Jöran Muuß-Merholz ist Diplom-Pädagoge und Inhaber der Agentur J&K – Jöran und Konsorten. Mit einem kleinen Team arbeitet er 1. an modernen Formen des Lernens, 2. an modernen Medien und 3. den Schnittstellen von beidem. Insbesondere berät er Organisationen, wie sie digitale Medien sinnvoll für ihre Ziele in Sachen Bildung einsetzen können.

→ Werkstatt 12: Neue Medien optimieren alte Pädagogiken. Wie verhindern wir das? (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff

Hans-Günter Rolff, Prof. Dr., geb. 1939, emeritierter Professor am "Institut für Schulentwicklungsforschung" der TU Dortmund und Vorsitzender des Akademierats der "Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte". Arbeitsschwerpunkte: Wissenssoziologie, Schulentwicklung und Schulleitungsqualifizierung.

Kontakt: hans-guenter.rolff@tu-dortmund.de

→ Vortrag: Wissensgesellschaft, Wissen, Werte und falsche Fakten (Freitag, 14.09.2018, 11:15-12:00)

Ralf Rooseboom

Ralf Rooseboom

Ralf Rooseboom ist als Referent für psychosoziale Gesundheit in der Hauptabteilung Prävention der Unfallkasse NRW tätig. Er berät Schulen zu gesundheitsförderlichen Schulentwicklungsprozessen, begleitet Projekte und Präventionsleistungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, gibt Seminare zu Themen der psychosozialen Gesundheit und gehört zum Team des Schulentwicklungspreises „Gute gesunde Schule“.

→ Werkstatt 8: Unterstützung zur Schulentwicklung - Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Margret Rössler

Margret Rössler

Berufsstationen: Schulleitungsfortbildung; Leitung einer Gesamtschule; Vorsitz Schulleitungsvereinigung Nordrhein-Westfalen; Board-Mitglied ESHA (Europäische Schulleitervereinigung) und ICP (Welt-Schulleitervereinigung) ; Referentin im Projekt "LeVI - Lernen für Vielfalt" bei Universität Duisburg – Essen.

→ Werkstatt 4: Interkulturelles Lernen in der Schule (Freitag, 14.06.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Jun. Prof. Dr. Mandy Schiefner-Roh

Jun. Prof. Dr. Mandy Schiefner-Roh

Jun. Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, ist seit April 2013 Juniorprofessorin für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Schulentwicklung im Fachbereich Sozialwissenschaften an der TU Kaiserslautern. Sie lehrt und forscht an der Schnittstelle von medien- und (hoch-)schulpädagogischen Fragestellungen.

E-Mail: mandy.rohs@sowi.uni-kl.de, https://about.me/mandy.rohs

→ Parallelvortrag: Schule leiten im digitalen Wandel – Schulleitung 4.0 (Freitag, 14.09.2018, 13:30-15:15 Uhr)

Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth

Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth

Heinz-Elmar Tenorth (1944), bis 2011 an der Humboldt Universität zu Berlin , Prof. für Historische Bildungsforschung, Arbeitsschwerpunkte: Geschichte pädagogischen Wissens, Universitätsgeschichte, Grundbildung und Kanonbildung im historischen Prozess.

→ Vortrag: „Digitale Bildung“ - mehr als ein Slogan der öffentlichen Aufregung? (Samstag, 15.09.2018, 9:00-9:45 Uhr)

Sebastian Waack

Sebastian Waack

Sebastian Waack ist Lehrer auf dem Campus Rütli in Berlin und Gründer der Feedback-App Edkimo. Zuvor war er in der Schulberatung tätig und hat Schulen bei der Umsetzung von Schulentwicklungsprozessen begleitet. Er ist Autor und Mitherausgeber von Büchern zu Schülerfeedback und Gewaltprävention und betreibt die Informationsplattform zur Hattie-Studie visible-learning.org

→ Werkstatt 11: Onlinebasierte Evaluation und Feedback mit Edkimo (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Harald Willert

Harald Willert

Harald Willert ist ehemaliger Schulleiter. Seine weiteren Tätigkeitsfelder umfassen die Fortbildung für Schulleiterinnen und Schulleiter, die Begleitung von Schulentwicklungsprozessen sowie Coaching von Schulleitungen. Zudem ist er Mitglied im Vorstand der SLV NRW.

→ Werkstatt 17: Konferenzleitung – ein Werkzeug? Durch Konferenzleitung den Führungsstil sichtbar machen (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)

Dr. Johannes Zylka

Dr. Johannes Zylka

Johannes Zylka ist Diplompädagoge, Realschullehrer, Medienpädagoge und promovierter Bildungsforscher. Er ist seit 2014 an der Alemannenschule Wutöschingen, die über die Landesgrenzen hinaus als „Schule der Zukunft“ bekannt ist, tätig. Aufgrund seiner Erfahrungen an der Schnittstelle von Schulalltag und Wissenschaft ist er darüber hinaus als Referent und Schulentwickler tätig.

→ Werkstatt 14: Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien: Impulse für Schulentwicklung und Unterricht (Samstag, 15.09.2018, 10:45-12:30 Uhr)