Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Weiterentwicklung Regionaler Bildungsnetzwerke (WRB)

Steckbrief
‣ nächster Start 13. März 2018
‣ Anmeldesschluss 26. Januar 2018
‣ Dauer 11 Monate (11,5 Präsenztage)
‣ Kosten 2.390 EUR (zahlbar in 2 Raten)
‣ Veranstaltungsort Hohe Straße 141
44139 Dortmund
Termine 2018/2019
Tag 1+2: 13./14.03.2018
Tag 3+4: 15./16.05.2018
Tag 5+6: 25./26.09.2018
Tag 7+8: 06./07.12.2018
Tag 9+10: 21./22.02.2019
Tag 11: 18./19.06.2019

Weiterentwicklung Regionaler Bildungsnetzwerke (WRB)

Professionelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das „Herz“ qualitätsvoller Arbeit eines Bildungsbüros in der regionalen Bildungslandschaft. Grundlegende Ziele der Fortbildung sind:

  • Rollenklarheit und Rollenbewusstsein stärken
  • Reflexion der eigenen Aufgabenwahrnehmung und Rolle trainieren
  • Teamfähigkeit stärken
  • Kollegiale Fallberatung als teamförderliches Instrument anwenden lernen
  • Strukturierte Arbeit mit Zielen vertiefen
  • Methodenkompetenz erweitern
  • Wirkungsorientierung als Steuermöglichkeit für Projekt- und Netzwerkarbeit anwenden lernen

In jedem Modulelement werden theoretische Bezüge und praxisnaher Transfer bereits vor Ort und im kollegialen Austausch verbunden. So haben die Teilnehmenden in abwechslungsreich gestalteten Arbeits- und Reflexionsphasen, sowie durch die Bearbeitung eines selbstgewählten Praxisfalls aus dem RBB und die Führung eines Lerntagebuchs, individuell oder mit Lernpartner/innen die Möglichkeit, die Inhalte direkt anwenden, reflektieren und festhalten zu können. Das Verfassen einer Studienarbeit ermöglicht ebenfalls eine vertiefende Auseinandersetzung mit selbstgewählten relevanten Prozessen oder einem Praxisfall. Die kollegiale Fallberatung in jedem Modul bietet zudem Gelegenheit zum professionellen Austausch und ebenfalls zur Erarbeitung von konkreten Handlungsschritten für den Berufsalltag im RBB.

 

Zielgruppe

Das weiterbildende Universitäts-Zertifikatsstudium Weiterentwicklung Regionaler Bildungsnetzwerke (WRB) richtet sich an kommunale und staatliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalen Bildungsbüros in NRW, gegebenenfalls auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Landesprogrammen, die in gemeinsamer Verantwortung mit dem Bildungsbüro umgesetzt werden . Das Teilnahmeentgelt für 15 Landesmitarbeiterinnen und –mitarbeiter übernimmt das Land NRW. Die Vorauswahl erfolgt durch das MSB NRW, die Zulassung durch die TU Dortmund.

Auf Basis der Verantwortungsgemeinschaft zwischen dem Land NRW und den Kreisen bzw. kreisfreien Städten (Kooperationsvereinbarung zum RBN) wird eine Teilnahme als Tandem (komm. und staatl. Mitarbeiter/in) aus den jeweiligen RBBs bei der Anmeldung bevorzugt.

 

Abschluss

Nach Teilnahme an der ca. einjährigen Präsenzphase und der erfolgreichen Erstellung und Präsentation einer Studienarbeit über einen Praxisfall aus dem Regionalen Bildungsbüro mit Bezug zur Weiterentwicklung des Regionalen Bildungsnetzwerkes erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Universitäts-Zertifikat der TU Dortmund.

 

Informationsveranstaltung

Vor Beginn der Fortbildung findet am 7. November 2017 eine Informationsveranstaltung in der DAPF statt (13-17 Uhr), in der sich die Interessenten über die Ziele, Inhalte und Rahmenbedingungen informieren sowie Rückfragen an die Organisatorinnen und Organisatoren stellen können.

Die Teilnahme am Fortbildungskurs setzt die Teilnahme an der Informationsveranstaltung voraus.

 

Leitung und Dozenten 

Inhaltliche Gesamtleitung: Christoph Höfer, Kursleitung, Dezernent für die Hauptschulen und Koordinator der Regionalen Bildungsnetzwerke im Regierungsbezirk Detmold
Studienleitung: Prof. Dr. Wolfgang Böttcher, Professur für Qualitätsentwicklung/Evaluierung an der WWU Münster und Wissenschaftlicher Leiter der DAPF
Organisatorische Leitung und Lernbegleitung: Daniel Neubauer, DAPF
Dozenten/innen: Klaus Poelke und Veronika Schönstein

 

Anmeldung:

Sie können sich nach der Informationsveranstaltung (7. November 2017) bis zum Anmeldeschluss dem 26.01.2018 über dieses Anmeldeformular schriftlich für den Universitäts-Zertifikatskurs anmelden. In dem Entgelt von 2.390 EUR (zahlbar in 2 Raten) sind Verpflegung und Kursmaterialien enthalten. Das Teilnahmeentgelt für 15 Landesmitarbeiterinnen und –mitarbeiter übernimmt das Land NRW.

 

Modulinhalt:

Sie verwenden einen Screenreader und haben Anzeigeprobleme? Klicken Sie hier: Alles ein-/ausblenden

  • Organisation der persönlichen Lernprozesse
  • Zielvereinbarungen, Arbeiten mit Zielen
  • Arbeiten im Team, Gelingensbedingungen von Teamarbeit
  • Bedeutung von Feedback und Feedbackverfahren
  • Kollegiale Fallberatung

Termin: 2-tägig; 13. und 14. März 2018, 09-17 Uhr
Dozent: Christoph Höfer

Tag 1

  • Grundstrukturen des Regionalen Bildungsnetzwerkes
  • Kulturen, Rollen, Entscheidungsprozesse im Rahmen des Regionalen Bildungsnetzwerkes
  • Kontrakte: Bedeutung, Nutzen und Erstellung
  • Kooperationsmanagement (interne und externe Partner/innen)

Tag 2

  • Schnittstellenmanagement (interne und externe Partner/innen)
  • Nachhaltigkeit
  • Kollegiale Fallberatung

Termin: 2-tägig; 15. und 16. Mai 2018, 09-17 Uhr
Dozent: Christoph Höfer

  • Nachhaltiges Netzwerkmanagement: Grundlagen – Verfahren und Instrumente – Arbeiten mit Zielen
  • Teambildung und Teamentwicklung in Netzwerken
  • Beispielhafte Erarbeitung anhand verschiedener Beispiele aus den Landesprogrammen
  • Kollegiale Fallberatung

Termin: 2-tägig; 25. und 26. September 2018, 09-17 Uhr
Dozent: Klaus Poelke

  • Einführung in die wirkungsorientierte Projektplanung
  • Kennenlernen und Erproben von Planungsinstrumenten
  • Fallarbeit
  • Praktische Erarbeitung einer konkreten Projektplanung
  • Kollegiale Fallberatung

Termin: 2-tägig; 06. und 07. Dezember 2018, 09-17 Uhr
Dozentin: Veronika Schönstein

  • Beteiligungsstrategien und Kommunikation
  • Umgang mit Widerstand
  • Fallarbeit
  • Möglichkeit zum moderierten Austausch mit Leitungen Regionaler Bildungsbüros in NRW
  • Kollegiale Fallberatung

Termin: 2-tägig; 21. und 22. Februar 2019, 09-17 Uhr
Dozentin: Veronika Schönstein

  • Vorstellung und Diskussion der in der Studienarbeit dokumentierten und reflektierten Praxisfälle
  • Abschlussauswertung
  • Diskussion und Ausblick mit externen Gästen aus der Regionalen Bildungslandschaft NRW
  • feierliche Zertifikatsübergabe

Termin: 1,5-tägig; 09. und 10. April 2019
Prüfungsteam: Prof. Dr. Wolfgang Böttcher, Christoph Höfer

 

Das Studium wird in Trägerschaft des Vereins ‚Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V.’ in Kooperation mit der TU Dortmund durchgeführt.



Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Jörg Teichert
Geschäftsführer

 

M.A. Erz. Wiss. Daniel Neubauer
Tel.: 0231 755-6632

 

 

Downloads

Social Media

Twitter