Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Systematische Unterrichtsentwicklung als neue Führungsaufgabe (UeFa) - zweite Studiengruppe

Systematische Unterrichtsentwicklung als neue Führungsaufgabe (UeFa) - zweite Studiengruppe

 

Konzept

Schulleitungsmitglieder sind für die Qualität des Unterrichts und dessen Weiterentwicklung neuerdings zentral. Sie tragen die Gesamtverantwortung dafür, dass Unterrichtsentwicklung (UE) systematisch und nachhaltig erfolgt. Hierfür benötigen Sie nicht nur Kompetenzen, sondern auch Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches. Kompetenz zu fördern und Erfahrungsaustausch zu organisieren, ist der Leitfaden dieses Zertifikatskurses.

Bei UE ist Lernen der ultimative Bezugspunkt. Wirksame Unterrichtsentwicklung ist ein auf Lernen fokussierter Prozess, der nur nachhaltig sein kann, wenn er in systematischer, teamförmiger und die ganze Schule umfassender Weise stattfindet und somit integraler Bestandteil der Schulentwicklung wird.

UE verlangt Veränderungen in der Lernkultur, im Fachunterricht, einen planvollen Auf- und Ausbau von Lernkompetenzen sowie die Reflexion der Lern- und Arbeitsprozesse von Schülerinnen und Schülern und Lehrpersonen. Es geht dabei nicht nur um Inhalte und Methoden, sondern auch um Haltungen und Werte. Derart komplexe UE kann nur gelingen, wenn sie Angelegenheit der Führungskräfte einer Schule wird, also der Schulleitung, den Fachkonferenz-, Stufen- und didaktischen Leitungen sowie den Sprechern von Steuergruppen. Auch die Schulaufsicht kann eine wichtige Rolle dabei spielen.

Die Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte (DAPF) bietet deshalb zum zweiten Mal das weiterbildende, berufsbegleitende Universitäts-Zertifikatsstudium „Unterrichtsentwicklung als Führungsaufgabe“ (UEFA) an. Es besteht aus sechs Modulen und schließt mit einem Universitätszertifikat ab. In allen Modulen werden auch Fragen und Fälle behandelt werden, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst einbringen.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sollte während der Ausbildung ein konkretes Entwicklungsvorhaben (z. B. an der eigenen Schule) begleiten, dokumentieren und für die Abschlussprüfung reflektieren.

 

Ziele des Studiums / Zertifikat

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer professionalisieren ihre Tätigkeiten. Sie erweitern ihr Handwerkszeug, reflektieren ihre eigene Rolle und dokumentieren Ihre Erfahrungen mit einem aktuellen Praxisprojekt. Durch kollegiale Fallberatung profitieren sie zudem von den Erfahrungen ihrer Kollegen.

Nach der Präsenzphase, der Dokumentation des Praxisprojekts in Form einer Studienarbeit und dessen Vorstellung, erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Universitäts-Zertifikat der TU Dortmund.

 

Zielgruppe

Das weiterbildende Universitäts-Zertifikatsstudium richtet sich an Schulleitungen, Didaktische Leiter/innen, Fachgruppen- und Stufensprecher/innen, Steuergruppenvorsitzende aller Schulformen sowie Kompetenzteamleitungen und Schulentwicklungsbegleiter/innen.

 

Kursübersicht

Datum Modul Dozent
2 Tage (25. - 26. November 2014) Modul 1 Rollenklärung, Führungshandeln und Unterrichtskonzepte 1. Tag: Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff

2. Tag: Prof. Dr. Johannes Bastian

2 Tage (28. - 29. Januar 2015) Modul 2 Wirksame Unterrichtsentwicklung am Beispiel der Einfphrung von Inklusion Michele Eschelmüller
2 Tage (10. - 11. März 2015) Modul 3 Von der Qualitätsdiagnose zur Unterrichtsentwicklung Dr. Norbert Landwehr
2 Tage (29. - 30. April 2015) Modul 4 Gelingensbedingungen für eine unterrichtszentrierte Schulentwicklung Michele Eschelmüller und Prof. Dr. Norbert Landwehr
2 Tage (23. - 24. Juni 2015) Modul 5 Zur Innenarchitektur von Unterrichtsentwicklung Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff
2 Tage (21. - 22. September 2015) Modul 6 Strukturen von UE und Professionelle Lerngemeinschaften und Abschluss Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff und Roland Ofianka (DAPF)

zum ausführlichen Modulplan

 

Kursorganisation

Inhaltliche Gesamtleitung:

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff

Organisatorische Leitung und Lernbegleitung:

Übergangsweise Svenja Neumann, ab dem 01.01.2015 Roland Ofianka

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt schriftlich über dieses Anmeldeformular.

Eine Stornierung ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von 150 € bis zum 19.11.2014 möglich. Bei Stornierungen nach diesem Termin wird der volle Betrag fällig.

Anmeldeschluss:

Der Anmeldeschluss ist der 14. November 2014.

Kosten:

EUR 2.200 (zahlbar in 3 Raten). In diesem Preis sind die Kosten für Verpflegung und Kursmaterialien enthalten (inkl. Mittags-Imbiss).

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Jörg Teichert | Roland Ofianka

Zentrum für HochschulBildung TU Dortmund / DAPF

Tel.: (0231) 755 66 32

E-Mail: roland.ofianka@tu-dortmund.de

Veranstaltungsort:

Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte im Zentrum für HochschulBildung der TU Dortmund, Hohe Straße 141, 44139 Dortmund

 

Das Studium wir in Trägerschaft des Vereins "Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V." in Kooperation mit der TU Dortmund durchgeführt.



Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Jörg Teichert
Geschäftsführer
Tel.: 0231 755-6639

 

Download:

Modulhandbuch des Zertifikatskurses als PDF-Dokument

Flyer für den Zertifikatskurs "Systematische Unterrichtsentwicklung als neue Führungsaufgabe (UEFA 2)" als PDF-Dokument

 

Dozententeam:

Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff, Vorsitzender des Akademierats der DAPF und Berater des MSW zu Fragen der UE

Prof. Dr. Johannes Bastian, Universität Hamburg

Michele Eschelmüller, Aarau, Schweiz, Leiter Fachstelle Unterrichtsentwicklung und Lernbegleitung an der PH Nordwest-Schweiz

Dr. Norbert Landwehr, Aarau, Schweiz, Leiter des Forschungsbereichs Qualitätsmanagement der PH Nordwest-Schweiz