Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

10. Zukunftswerkstatt „Belastungen abbauen in Zeiten wachsender Anforderungen“

 Die DAPF bietet gemeinsam mit der Unfallkasse NRW eine Zukunftswerkstatt an zum Thema

„Belastungen abbauen in Zeiten wachsender Anforderungen - wie geht das?“ Gesundheitsförderung durch Schulentwicklung

Montag 16. September 2013; 09:00-17:00 Uhr; Gebäude Zentrum für HochschulBildung, Hohe Straße 141, 44139 Dortmund

 

Methode:

  • Die Zukunftswerkstatt ist eine Methode, die durch den Einsatz von kreativen Techniken darauf abzielt, neue Zielvorgaben, neue Projekte und Problemlösungen zu schaffen - unabhängig von den bestehenden Rahmenbedingungen ("Die Weisheit der Vielen!").
  • Die Zukunftswerkstatt der DAPF dient dazu, Schulleitern und Schulleitungsmitgliedern Ideen für Projekte und konkrete Projektansätze zum schulischen Gesundheitsmanagement an die Hand zu geben; die dazu beitragen können, Lehrerbelastung im Schulalltag zu verringern. 

 

Ziele der Weiterbildung:

  • Die Teilnehmenden arbeiten gemeinsam heraus, worin die größten Belastungen bestehen
  • Klärung der Frage, wie eine ‚gesunde Schule’ aussehen kann
  • Erarbeitung von Möglichkeiten, wie eine ‚gesunde Schule’ entwickelt werden kann

 

Zielgruppe:

Zielgruppe der Veranstaltung sind (stellvertretende) Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer mit Interesse an Leitungsaufgaben, Schulaufsichtsbeamte und Schulbegleiter.
Gerne können sich auch Schultandems (z.B. Schulleiter/in und stellv. Schulleiterin) für die Veranstaltung anmelden.

 

Dozenten:

  • Prof. Dr. Olaf-Axel Burow ist Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel und einer der Entwickler der Zukunftswerkstätten.
  • Prof. Dr. Hans-Günter Rolff, Gründer der DAPF, Leiter des Akademierats der DAPF, em. Professor am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund

 

Termin: Montag, 16. September 2013 09:00 –17:00 Uhr

 

Anmeldeschluss: 26. August 2013 (verlängert auf 08.09.2013)

 

Stornofrist: 08. September 2013

 

Kosten: EUR 35,- (inklusive Pausenverpflegung, Mittags-Imbiss und Seminarunterlagen)

 

Anmeldung:

Die Anmeldung finden Sie hier.

 

Ablauf der Zukunftswerkstatt
zum Ablaufplan

 

Die Veranstaltung wird in Trägerschaft des Vereins "Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V." durchgeführt.

in Kooperation mit der Unfallkasse NRW