Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

5. Zukunftswerkstatt „Belastungen abbauen in Zeiten wachsender Anforderungen“

Die DAPF bietet gemeinsam mit der Unfallkasse NRW eine Zukunftswerkstatt an zum Thema

„Belastungen abbauen in Zeiten wachsender Anforderungen - wie geht das?“ Gesundheitsförderung durch Schulentwicklung

 

Ziel der Weiterbildung:

 

  • Die Dozenten arbeiten gemeinsam mit den Teilnehmenden heraus, worin heute die größten Belastungen bestehen
  • Klärung der Frage, wie eine ‚gesunde Schule’ aussieht
  • Erarbeitung von Möglichkeiten, wie eine ‚gesunde Schule’ entwickelt werden kann

 

Dozenten

Prof. Dr. Olaf-Axel Burow ist Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel und einer der Entwickler der Zukunftswerkstätten.

Prof. Dr. Hans-Günter Rolff ist emeritierter Professor für Bildungsforschung am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund und wissenschaftlicher Leiter der DAPF.

 

Termin: Mittwoch, 23. Februar 2011, 09:00 – 17:00 Uhr

Kosten: EUR 30,- (inklusive Pausenverpflegung, Mittags-Imbiss und Seminarunterlagen)

Zielgruppe: Zielgruppe der Veranstaltung sind (stellvertretende) Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer mit Interesse an Leitungsaufgaben, Schulaufsichtbeamte und Schulbegleiter.

Anmeldeschluss: 04. Februar 2011 (Eine Stornierung der Veranstaltung ist gegen eine Gebühr von € 10,- bis zum 11. Februar möglich.

 

Die Veranstaltung war mit ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgebucht.

 

Anprechpartner:

Dipl.-Reha.Päd. Mario Gieske

Tel: 0231/ 755-6616

 

Ablauf der Zukunftswerkstatt

09:00 – 09:25 Uhr
Ankunft, Begrüßung durch den Geschäftsführer der DAPF Dr. Jörg Teichert
09:25 – 09:35 Uhr

Einführung Prof.Dr. H.G. Rolff

“Eine gesunde Schule ist eine „gute Schule“ – eine „Gute Schule ist eine gesunde Schule“

09:30 – 09:45 Uhr

Prof.Dr. O.-A. Burow

„Einführung in die Methode Zukunftswerkstatt“

09:45 – 11:30 Uhr

I Kritikphase:

Was belastet uns im Schulalltag?

a) Individuell: Meine zwei wichtigsten Belastungspunkte

 

b) Bildung von Diagnosegruppen nach Schulart bzw. Funktion:

 

c) Präsentation und Erläuterung der Diagnoseplakate im Plenum.

 

Kurzkommentar Burow & Rolff

 

11:30 – 11:45 Uhr
P a u s e
11:45 –12:45 Uhr

II Visionsphase :

Unser Bild eines gesundheitsförderlichen Arbeitsplatzes

a) kurze Erläuterung der Visionsphase

 

 

Reise in die Zukunft eines gesundheitsförderlichen Arbeitsplatzes

 

b) Skizzierung eines persönlichen Symbols für diesen Arbeitsplatz und möglichst konkrete Beschreibung der Kernpunkte in einem kurzen Text

 

c) Ausstellung der Symbole und Texte

 

d) Bildung von Visionengruppen

12:45 – 13:30 Uhr
Mittagessen
13:30 – 14:30 Uhr
Arbeitsgruppen erarbeiten eine gemeinsame Arbeitsplatzvision
14.30 – 15.00 Uhr
Präsentation der Visionen und Herausarbeitung der Kernpunkte

Kurzkommentar Burow & Rolff

15.00 – 15.15 Uhr
Kaffeepause
15.15 – 16.15 Uhr

III Umsetzungsphase

a) Kurze Erläuterung der Umsetzungsphase

b) Erarbeitung von Maßnahmen in Gruppen

16:15 – 16:45 Uhr

c) Präsentation der geplanten Maßnahmen

Abschlusskommentar durch Rolff & Burow

 

16:45 – 17:00 Uhr
d) Abschlussblitzlicht

 

 

Die Veranstaltung wird in Trägerschaft des Vereins zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung der Universität Dortmund e.V. durchgeführt.

 

 

in Kooperation mit der Unfallkasse NRW