Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Nachlese

TeachING-LearnING.EU Abschlusstagung "movING forward - Engineering Education from vision to mission" ein voller Erfolg!

© Sven Neidig / TeachING-LearnING.EU
© Sven Neidig / TeachING-LearnING.EU

Mehr als 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten zwei Tage lang das Fokusthema 'Ingenieurwissenschaftliches Lehren und Lernen' im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) und dem Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Universität. Insgesamt 50 Beiträge aus fast 20 Universitäten und Hochschulen in Deutschland sorgten für eine spannende Veranstaltung. Dies zeigt, dass das Interesse an der Verbesserung der ingenieurwissenschaftlichen Lehre nicht nur ungebrochen ist, sondern nach wie vor steigt und die wissenschaftliche Community in diesem Bereich weiter wächst.

Im Rahmen der Keynotes wurde das Tagungsthema aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Neben einem geschichtlichen Rückblick auf die Entwicklung der Ingenieurdidaktik in Deutschland und Europa wurden auch hochinnovative Themen wie virutelle Lernwelten und transnationale Lehr-Lern-Settings in der ingenieurwissenschaftlichen Lehre in den Fokus genommen. Außerdem wurde die Prüfung von Schlüsselkompetenzen kritisch thematisiert. Neben diesen Keynotes bestand die Tagungsstruktur aus Forschungs- sowie Praxisberichten und Workshops, die in vier parallelen Sessions über beide Veranstaltungstage hinweg angeboten wurden. 18 Posterbeiträge rundeten das Bild ab. Es gab also genügend Gelegenheit für intensiven kollegialen Austausch und Vernetzung zwischen den Teilnehmenden sowie die Möglichkeit, wissenschaftlich fundierte Konzepte und praktische Erfahrungen ingenieurwissenschaftlicher Hochschullehre darzustellen, zu reflektieren, zu diskutieren, mit neuen Ideen zu experimentieren und sich Feedback aus dem interessierten Kreis von Kolleginnen und Kollegen einzuholen.



Nebeninhalt

TeachING LearnING.EU

Der große Besucheransturm zeigt, dass das Interesse an der Verbesserung der ingenieurwissenschaftlichen Lehre ungebrochen ist.