Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Projekt der Technischen Universität Dortmund zählt zu einem von acht geförderten Projekten im Wettbewerb MINTernational Digital

Das Zentrum für HochschulBildung und die Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund zählen mit dem Projekt „International Manufacturing Remote Lab“ zu den Gewinnern im Wettbewerb „MINTernational Digital“. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Daimler-Fonds sowie die Daimler und Benz Stiftung zeichnen mit dieser Initiative Hochschulen und dessen innovative Ideen aus, mit digitalen Formaten ihre Internationalisierung im Bereich der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu stärken.

_workshop_150x100

Das Projekt wurde am 16. April 2015 in Berlin von Tobias R. Ortelt (Institut für Umformtechnik und Leichtbau) und Dominik May (Zentrum für HochschulBildung) auf der öffentlichen Auswahlsitzung der unabhängigen Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft vorgestellt. Dabei konnte die Projektidee die Jury überzeugen und wird als eines von insgesamt acht Vorhaben mit 50.000€ gefördert.

Das Projekt „International Manufacturing Remote Lab – Erstellung eines MOOC zur Stärkung der internationalen Lehre an der Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund“ wurde gemeinsam von der Fakultät für Maschinenbau (dort in Kooperation: Institut für Umformtechnik und Leichtbau, Institut für Spanende Fertigung, Institut für Mechanik, Lehrstuhl für Kunststofftechnologie, Fachgebiet der Werkstoffprüftechnik) und dem Zentrum für HochschulBildung entwickelt. Das Vorhaben verbindet das Konzept der MOOCs (Massive Open Online Course) mit der Technologie der Remote-Labore, also Experimenten die über das Internet durchgeführt werden können. Durch diese Kombination entsteht ein innovatives Kurskonzept, welches internationalen Studierenden die Lehre an der Fakultät Maschinenbau aufzeigt, aktives Experimentieren und damit das Erfahren von Fachinhalten ermöglicht und letztlich auch Dortmund als Studienort präsentiert. Dadurch sollen internationale Studierende für ein Studium in Dortmund begeistert und somit perspektivisch deren Anteil an der TU gesteigert werden. Darüber hinaus soll mit diesem Vorhaben auch der internationale wissenschaftliche Austausch im Bereich Maschinenbau weiter voran gebracht werden.

Weitere Informationen:

https://www.stifterverband.org/minternational/minternational-digital