Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Abgeschlossene Projekte

Folgende Drittmittelprojekte sind in den letzten Jahren unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Wilkesmann durchgeführt worden:

Hochschulforschung

Im DFG-Forschungsprojekt "Governance von Hochschulen" wurden die Auswirkungen von neuen Anreizmechanismen, insbesondere für den Bereich der Lehre, erforscht. Neben einer deutschlandweiten Befragung von Universitätsprofessoren ist ebenso eine deutschlandweite Befragung von Fachhochschulprofessoren zu dem Thema durchgeführt worden. Ergebnisse sind veröffentlicht in Higher Education und Soziale Welt  sowie in mehreren anderen Publikationen (siehe Publikationen).

Seit 2013 wird im Rahmen einen BMBF Projektes (TeachGov) der Einfluss transformationaler Governance auf die akademische Lehre empirisch erforscht.

Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Steuerung von Weiterbildungseinrichtungen und die Organisation von Lifelong Learning dar. In diesem Rahmen wurde das Drittmittel-Projekt "Studium für Berufstätige: Erfolgsfaktoren für Lifelong Learning" durchgeführt, gefördert durch das BMBF. Die Ergebnisse sind u.a. in der ZSE und in dem Buch Studium 2020 veröffentlicht (siehe Publikationen)

Überlegungen zur Organisation von Weiterbildungseinrichtungen sind in der Zeitschrift Arbeit und in der ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation erschienen (siehe Publikationen).


Organisationsforschung

Weitere Forschungsfelder in den letzten Jahren stellen die Gebiete Wissensmanagement, Wissenstransfer und organisationales Lernen dar. Dazu wurden mehrere Drittmittelprojekte durchgeführt. Ebenso wurde der interkulturelle Wissenstransfer erforscht. (s. Publikationen).

Zum Thema Wissenstransfer fand u.a. auch eine Befragung in Krankenhäusern aus NRW zwischen den Berufsgruppen der Ärzte und Pflegekräfte sowie innerhalb dieser Gruppen statt. Es wurden Faktoren untersucht, von denen der Wissenstransfer beeinflusst wird. Ergebnisse sind veröffentlicht z.B. in Organization Studies und Journal of Knowledge Management sowie in VINE Journal of Information and Knowledge Management Systems.

Weitere Projekte in diesem Bereich sind die von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projekte "Wissenstransfer ausscheidender Interessenvertretungsmitglieder" und "Sozialstrukturelle Muster von Erwartungen an Betriebsräte", in dessen Rahmen eine bundesweite, repräsentative Befragung von abhängig Beschäftigten im Hinblick auf deren Erwartungen an Betriebsräte durchgeführt wurde. Veröffentlichungen dazu finden sich u.a. in Industrielle Beziehungen.

Sozialwissenschaftliche Fußballforschung: Viele WissenschaftlerInnen haben in ihrem Leben schon einmal zum Thema Fußball geforscht. Da dies aber in der Regel ein einmaliger Ausflug für die meisten ForscherInnen auf dieses Gebiet gewesen ist, stellt sich die Forschungslandschaft sehr zerstückelt da. Anderseits passiert gerade in der letzten Zeit auf diesem Gebiet sehr viel. Um die verstreuten Veröffentlichungen und Projekte zur sozialwissenschaftlichen Fußballforschung zu sammeln, ist das Portal www.fussball-forschung.de eingerichtet worden Zu diesem Themenfeld ist z.B.  ein Artikel in der Sozialen Welt zu Selbstorganisation des Profifußballs erschienen sowie ein Sammelband bei Routledge (The Organization and Governance of Top Football across Europe).

Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik

abgeschlossene Projekte der Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik finden Sie hier.


 

:: NOVA.PE: Innovierung der Personalentwicklung von KMU in industriellen Ballungsräumen

Logo von Nova.pe

Das Projekt Nova.PE war angelegt als eine Entwicklungspartnerschaft im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL und wurde gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und von der Euroäischen Union.

Laufzeit: Januar 2005-Dezember 2007

 

Im Projekt Nova.PE ging es darum, eine neue Personalentwicklungsstrategie für KMU zu entwerfen und in einzelnen Unternehmen zu implementieren. Im Mittelpunkt stand der wechselseitige Wissensaustausch zwischen älteren und jüngeren Mitarbeitern. Ältere Mitarbeiter haben in der Regel mehr Erfahrungswissen, jüngere Mitarbeiter bringen "neues" Wissen aus ihrer Ausbildung mit. [mehr] 


:: WINK – Wissensmanagement in Netzwerken. Knowledge Tools in Mittelstand und öffentlicher Verwaltung

WissensMedia

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Laufzeit: Dezember 2004 – Dezember 2007

 

In diesem Projekt wurden zum einen die Wissensmanagement-Projekt aus dem Programm "WissensMedia" und "Fit für den Wissenswettbewerb" wissenschaftlich begleitet. Zum anderen fanden verschiedene Analysen zum Thema motivationale Probleme, Barrieren beim Transfer von Pilotlösungen und ein internationaler Vergleich/Benchmarking zum Thema Wissensmanagement statt.

Mehr zu diesem Projekt auf der Homepage: www.wissenmanagen.net


:: Darüber hinaus wurden Motivations-, Nutzungs- und Rezeptionsverhalten von Mitarbeitern bei Intranets und Wissensdatenbanken sowie mögliche Strategien von Betriebsräten bei der Einführung von Wissensdatenbanken in Intranets in dem Projekt "Betriebsräte und Wissensmanagement - Probleme bei der Einführung von Wissensdatenbanken in Intranets" untersucht. Das Projekt wurde finanziert von der Hans-Böckler-Stiftung. Ergebnisse des Projektes finden sich in einigen Artikeln zum Thema Wissensmanagement unter Publikationen  (als downloads)


:: Bildungsoffensive Zeitarbeit. Nähere Infos [hier].


:: Zum anderen wurden in dem Projekt "Kontextsteuerung von Hochschulen durch veränderte Modi der Mittelzuweisung" (zusammen mit Prof. Dr. Heiner Minssen, Prof. Dr. Uwe Andersen und Beate Molsich) die Möglichkeiten der Steuerung von Universitäten über finanzielle Anreize analysiert. Dazu wurden alle Hochschulen und Hochschullehrer in NRW befragt. Das Projekt wurde durch das Wissenschaftsministerium in NRW finanziert.

Zentrale Ergebnisse des Projekts sind u.a. in dem Artikel Lassen Hochschulen sich steuern? dokumentiert.


:: Von April 1998 bis Mai 1999 wurde außerdem ein Organisationsberatungsprojekt mit Studierenden in der Stadtverwaltung Hattingen durchgeführt. Nach einer Prozess- und Produktanalyse der Verwaltung sowie einer zweiwöchigen Bürgerbefragung vor dem Einwohnermeldeamt wurde eine Projektgruppe begleitet, die ein Konzept für ein Bürgerbüro in Hattingen erarbeitete.

Der Endbericht zu diesem Projekt kann am Lehrstuhl angefordert werden. Ergebnisse des Projekts sind auch in dem Artikel "Uwe Wilkesmann 2000: An welchen Leitbildern orientiert sich Beratung von kleinen Kommunalverwaltungen" (erschienen in: Die Verwaltung Heft 2/2000, S. 219-240) eingeflossen.


Beispiele für weitere praxisnahe empirisch Projekte, die in den letzten Jahren (z.T. mit KollegInnen und Studierenden) im Bereich Organisationsforschung durchgeführt wurden, sind:

in der Berufsausbildung der Adam Opel AG in Bochum: Erarbeitung eines gruppenorientierten Ausbildungskonzeptes; im Allgemeinen Krankenhaus Hagen: Einführung einer neuen Patientensteuerung;

Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmensberatern: Erforschung von Beratungsprozessen; Durchführung eines Qualitätszirkels in der Universitätsverwaltung.