Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Teaching-Learning.EU: Projektbeschreibung

Ziele allgemein / Motivation

Ziel von TeachING-LearnING.EU ist, die Qualität ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge im Kontext des Bologna-Prozesses nachhaltig zu verbessern. Dabei werden europäische Hochschulstandorte als Benchmark genutzt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden für die Erreichung der Ziele nutzbar gemacht. Ingenieurinnen und Ingenieure tragen maßgeblich zum gesellschaftlichen Fortschritt bei. Die Absolventinnen und Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge benötigen daher hervorragende fachliche Kompetenzen auf dem aktuellen Stand der Forschung. Um der gesellschaftlichen Verantwortung des Ingenieurberufs gerecht werden zu können, ist es daher essentiell, im Ingenieurstudium neben fachlichen Kompetenzen auch fachübergreifende Kompetenzen zu vermitteln. Dazu zählen insbesondere verantwortliches Handeln in internationalen und interkulturellen Kontexten, angemessener Umgang mit Diversity, die adäquate Kommunikation ingenieurwissenschaftlicher Themen in Profession und Öffentlichkeit sowie kreatives Denken in komplexen, interdisziplinären Zusammenhängen.

In Verbindung mit dem weltweit wachsenden Bedarf an entsprechend hochqualifizierten Ingenieurinnen und Ingenieuren stellt die Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen Hochschulen und Universitäten vor besondere Herausforderungen. Im Fokus der Arbeit von TeachING-LearnING.EU liegen daher die Qualität der ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung und ihre Zukunftsfähigkeit - besonders im Hinblick auf die sich verändernden Strukturen im europäischen Hochschulraum sowie die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des globalen Arbeitsmarktes.


Strategie

TeachING-LearnING.EU verfolgt neue Ansätze in den Bereichen Forschung, Dienstleistung und Vernetzung. Durch strategische Instrumente wie eine neu zu gründende Community of Practice und ein Review Board wird der Dialog von Praktikerinnen und Praktikern sowie Expertinnen und Experten über das Lehren und Lernen in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen angeregt und in die Arbeit des Zentrums integriert. Als drittes strategisches Instrument dient Open Bologna der aktiven Einbindung von Studierenden und Lehrenden z.B. in Ideenwettbewerben und Lead-User-Workshops. Die Ausschreibung von finanziellen Mitteln als Flexible Fonds zur Entwicklung und Erforschung innovativer Lehr-Lern-Konzepte ist eine der Maßnahmen, mit dem TeachING-LearnING.EU seine Arbeit in der Fachgemeinschaft verankern wird.


Gemeinschaftsprojekt / Förderung

Die TU Dortmund setzt neue Impulse in der Lehre. Im Rahmen der gemeinsamen Initiative "Bologna-Zukunft der Lehre" von der Stiftung Mercator und der VolkswagenStiftung wird TeachING-LearnING.EU gefördert, ein Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für das Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften. Das neue Zentrum soll die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren verbessern. TechING-LearnING.EU ist ein Kooperationsprojekt der Technischen Universität Dortmund mit der RWTH Aachen und der Ruhr-Universität Bochum. In dem Gemeinschaftsvorhaben werden die Kompetenzen dreier - auch und insbesondere in den Ingenieurwissenschaften - forschungsstarker Standorte mit denen dreier bundesweit anerkannter hochschuldidaktischer Zentren optimal gebündelt. An den drei Partnerhochschulen wird das Projekt in den kommenden drei Jahren mit insgesamt 1,5 Millionen Euro unterstützt. Ein mit internationalen Expertinnen und Experten besetztes Review Board, eine europäische Gemeinschaft aus Studierenden, Lehrenden, Unternehmen und Politik unterstützen und fördern die Arbeit von TeachING-LearnING.EU.


Forschung

Die Forschungsfelder fokussieren Bereiche der auf die Ingenieurwissenschaften bezogenen Hochschuldidaktik. Dazu zählen die Curriculumentwicklung, studierendenzentrierte Lehr-Lern-Konzepte und kompetenzorientierte Prüfungsformate ebenso wie Veranstaltungen mit großen Hörerzahlen und empirische Forschung zu den Umgebungsparametern ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge.


Dienstleistung

Die Dienstleistungsfelder beinhalten kurz- und mittelfristig (DoING) sowie langfristig (FuturING) angelegte Maßnahmen von hochschuldidaktischer Weiterbildung über die Beratung von Lehrenden und Studierenden, die Konzeption eines Promotionskollegs bis zur Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen an die europäische Hochschulpolitik