Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ELLI: Mobile Learning

Mobile Endgeräte nehmen eine immer wichtigere Rolle im täglichen Leben von Studierenden ein. Die Zahl derer, die weder ein Handy noch einen MP3-Player besitzen, ist verschwindend gering. Seit einigen Jahren werden auch Smart-Phones und Tablet-PCs in diesem Bereich immer beliebter. Von unterwegs E-Mails abrufen, eine Überweisung tätigen oder auch nur die Tageszeitung online lesen sind nur einige Beispiele dafür, was mit den Geräten möglich ist. Der Markt dafür entwickelt sich im Bezug auf Hardware und Software mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. Die zielgerichtete und didaktisch sinnvolle Nutzung mobiler Endgeräte in der Lehre an Hochschulen steckt dagegen noch in den Kinderschuhen.

Das Arbeitspaket ELLI-Mobile Learning ist ein Teilbereich der Arbeit zu virtuellen Lernwelten. Ziel der Arbeit in diesem Arbeitspaket ist es, die zielgerichtete Nutzung mobiler Endgeräte in der Lehre der Ingenieurwissenschaften zu ermöglichen. Die in der Ingenieurausbildung der beteiligten Standorte eingesetzten didaktischen Konzepte basieren auf aktivierenden Lehr-Lernmethoden, die Studierende zu selbstständigem individuellen und kollaborativen Lernen anhalten. Daher liegt der Fokus sowohl auf der Unterstützung von Selbststeuerung und Arbeitsorganisation der Studierenden als auch auf der Förderung kollaborativen Lernens und Arbeitens in Teams mit Hilfe mobiler Endgeräte. Dazu werden auf Basis des aktuellen State of the Art in diesem Bereich sukzessiv neue Anwendungen gemeinsam mit hochschuldidaktischen Experten, Lehrenden sowie Studierenden entwickelt und in der Lehre eingesetzt. Darüber hinaus werden auch bereits bestehende mobile Anwendungen identifiziert, auf ihre Nutzbarkeit in der Ingenieurausbildung hin geprüft und entsprechend angepasst. Auf der Basis von Nutzerstatistiken werden die Anwendungen kontinuierlich evaluiert. Zudem wird durch die Befragung von Lehrenden und Studierenden die Wirksamkeit für die Förderung von Kollaboration und Selbstorganisation in Lernprozessen ermittelt.

Durch die Arbeit im Rahmen von ELLI-Mobile Learning wird es möglich sein, die neuesten Entwicklungen im Bereich der mobilen Computer- und Kommunikationstechnologie schon früh für die Lehre in den Ingenieurwissenschaften an den beteiligten Hochschulen nutzbar zu machen. Im privaten Bereich sind die mobilen Endgeräte bereits fest verankert. Daher wollen wir mit den Vorteilen, die sie bieten, auch die Lehre bereichern.



Nebeninhalt

Logo Elli

Kontakt Mobile Learning

Dominik May

Telefon: 0231/755-7037

Telefax: 0231/755-5543

E-Mail: dominik.may(at)tu-dortmund.de